Austausch über Klimaschutz bei Grillnachmittag der UB Lachendorf

Politik Von Redaktion | am So., 29.09.2019 - 14:21

LACHENDORF. Die Unabhängigen Bürger in der Samtgemeinde Lachendorf führten am Freitag ihren diesjährigen Grillnachmittag zum Thema „Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ durch. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sowie UB-Mitglieder folgten der Einladung und zeigten sich an den beiden Themen des Tages sehr interessiert. Die BI berichtet über den Nachmittag:

"Auch einige Jugendliche näherten sich anfangs recht unsicher dem Grillstand, zeigten sich dann aber nach Aufmunterung recht interessiert an der UB und deren Aktivitäten in der Gemeinde sowie an den kostenlosen Getränken und Würstchen. Mit den Anwesenden wurden sehr gute Gespräche über den Klimawandel und die sich daraus schon abzeichnenden Folgen wie vermehrte Stürme, Trockenheit, Überschwemmungen, Waldschäden und Artenverlust geführt. Mit Blick auf diese Klimaveränderungen müsse die Gemeinde den etwa 30 ha großen Wald an der Wiesenstraße erst recht erhalten, so die deutliche Forderung an die Ortspolitiker."

Die UB-Vertreter hätten deutlich gemacht, dass sie und die Grünen die einzigen Fraktionen in der Gemeinde seien, die sich ernsthafte Gedanken zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit machten. So sei im Samtgemeinderat Lachendorf der gemeinsame Antrag auch mit der Union Lachtetal eingebracht worden, den geplanten neuen Bauhof mit Solarenergie auszustatten.  Ferner sei der Antrag der UB auf Einrichtung einer Blumenwiese an der Ahnsbecker/Jarnser Kreuzung im Rat angenommen worden. Die UB teilte den Anwesenden mit, dass mit Blick auf ein neues Rathaus weitere Anträge zur Nachhaltigkeit gestellt würden. "Ein interessanter und gemütlicher Nachmittag", so der Tenor der Anwesenden.