CELLE. Am Dienstag, 13. Juni 2017 um 19.30 Uhr liest Professor Hans-Helmut Decker-Voigt in der Veranstaltungsreihe „Kirche trifft…“ aus dem neuen Band seiner Roman-Reihe „Das Pfarrhaus“: Vom Kreuz mit den Haken Feste feiern – bevor die Männer fallen“.

Das Deutsche Pfarrerblatt bezeichnet diesen Roman als  „DAS literarische Werk zum Reformationsjubiläum 2017!“ Mehr als drei Jahrzehnte hat der Pfarrerssohn Hans-Helmut Decker-Voigt nicht nur genau hingeschaut und Briefwechsel, Chroniken, Predigten, Tagebücher studiert – er hat erlebt, gefühlt, geschmeckt und in seinem literarischen Großprojekt „Das Pfarrhaus“ die Geschichte (s)einer norddeutschen Pfarrerdynastie komponiert. Er und sein Material liefern den Stoff für eine bewegende Familiensaga aus dem fünf Jahrhunderte alt werdenden evangelischen Pfarrhauses, das bis in die Gegenwart hinein auch viele politische Protagonisten wie die evangelische Pastorentochter Angela Merkel geprägt hat.

Decker-Voigt wuchs im Neuenhäuser Pfarrhaus auf. Sein Großvater war der Neuenhäuser Pastor Voigt, der von 1933 an bis 1945 Obmann der Bekenntnisgemeinschaft der Landeskirche Hannover war und nicht erst durch seine Judentaufen in den Dauerfokus der Gestapo geriet. Die Veranstaltung wird moderiert von Pastor Michael Stier, Kulturbeauftragter des Kirchenkreises Celle.

556_Flyer_Lesung_Celle

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.