HANNOVER/CELLE. Der Kammerchor Hannover unter der Leitung von Stephan Doormann präsentiert im Frühjahr 2017 ein außergewöhnliches Konzertereignis in mehreren Städten. Die Premiere findet am 18. März, 19.30 Uhr in der Celler Stadtkirche St. Marien statt. Unter dem Titel „Lichtraum“ vereint der Kammerchor Hannover Chormusik, Architektur und Lichtkunst. Musikalisch werden drei Motetten Johann Sebastian Bachs und drei Motetten von Sven-David Sandström gegenüber gestellt. In diesem musikalischen Spannungsfeld findet gleichzeitig eine Lichtkunstinstallation der international renommierten Künstlerin Cendra Polsner statt.

Polsner wie auch Sandström überführen dabei die Aussage barocker Kunstwerke in die Kunstsprache der Moderne: Sandström setzte sich mit den Texten der Bach-Motetten auseinander und komponierte auf diese Texte eigene Chorwerke nach dem barocken Vorbild. Dabei ließ er sich von der Struktur und der meist doppelchörigen Form Bachs leiten und schuf doch durch seine völlig andere Tonsprache ganz neue Kunstwerke, die den Texten mit den Fragen und Prägungen des 21. Jahrhunderts begegnen. Auch Cendra Polsner lässt sich von der barocken Architektur inspirieren, um dann den Kirchenraum durch eigens für dieses Projekt entwickelte Lichtkonzeptionen komplett zu verwandeln. Die alte Architektur löst sich auf und verwandelt sich in ein neues Gebilde; man wähnt sich plötzlich in einem ganz neuen Raum.

Durch die Illumination wird die Architektur des Spielortes in Verbindung mit der Musik  definiert, so dass das Konzerterlebnis für den Zuhörer gleichsam zu einem einzigartigen visuellen Erlebnis werden soll.

Ausführende:
Kammerchor Hannover
Barockorchester „la festa musicale“
Leitung: Stephan Doormann
Lichtkunst von Cendra Polsner

Sa, 18.3.2017 Stadtkirche St. Marien Celle, 19.30 Uhr
Eintritt frei, Spenden erbeten

Weitere Konzerttermine :
So, 19.3.2017 Stadtkirche Bückeburg, 19.30 Uhr
Sa, 8.4.2017, St. Clemens Basilika Hannover, 19.30 Uhr
So, 9.4.2017, St. Katharinen Kirche Braunschweig, 19.30 Uhr

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.