MEISSENDOF/HERMANNSBURG. Wald, Bach, See: Ökosysteme verstehen lernen und sie persönlich erleben – darum ging es bei einer dreitägigen Exkursion der sechsten Klassen des Christian-Gymnasiums nach Gut Sunder in Meißendorf. Die Rahmenbedingungen unterstützten den Erlebnischarakter dieses außergewöhnlichen Unterrichtes: Angereist wurde von Hermannsburg aus mit dem Fahrrad, geschlafen in Zelten. Vor Ort lernten die Unterstufenschüler an Stationen, die nicht nur Lehrkräfte, sondern auch Oberstufenschüler betreuten, viel über Wasserskorpione, Bachflohkrebse, Waldschnepfen und vieles mehr. Wanderungen um den See oder – gruselig – bei Nacht rundeten das Programm ab.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.