CELLE. Bei der Bachkantate „Ein feste Burg ist unser Gott“ BWV 80, ist die musikalische Symbolik von herausragender Bedeutung: Der Komponist bringt die selbstbewusste Siegessicherheit im Kampf von Gut gegen Böse des protestantischen Luthertums zum Ausdruck.

Am Dienstag, 31.10.17, um 18 Uhr, beginnt der Festgottesdienst anlässlich des Reformationstags in der Stadtkirche St. Marien in Celle. Die Celler Stadtkantorei, Solisten (Sopran: Maria Doormann, Alt: Sarah Kelemen, Tenor: Joscha Eggers, Bass: Hans Christian Hinz) und ein Kammerorchester musizieren die Bach-Kantate „Ein feste Burg ist unser Gott“ nach Texten von Martin Luther unter der Leitung von Stephan Doormann. An der Orgel: Almut Höner Zu Guntenhausen. Predigt: Landessuperintendent i.R. Burghard Krause und Pastor Dr. Volkmar Latossek.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.