CELLE. Ganz im Sinne von Johann Sebastian Bach, Meister des Zusammenfügens, Bearbeitens und geschickten Verknüpfens, erweist sich das Künstlerkollektiv BachSpace mit Violine, Klavier und Live-Elektronik als raffinierte Klangarchitekten im Geiste Bachs und lässt Sonaten, Partiten und Concerti in neuem Licht erscheinen. Im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage konnte das Celler Publikum das Ensemble heute im Schloss erleben.

 



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.