CELLE. Anfang Dezember fand das inzwischen schon traditionelle Weihnachtsbaum-Schmücken im Mehrgenerationen-Haus Celle statt. Die Kinder der Kooperations-Klasse M1 der Comenius-Schule (Lebenshilfe Celle) brachten dieses Jahr erstmals einige Schulkameraden aus der 1b der Blumläger Grundschule mit. Der Baumschmuck war von den Schülern im inklusiven Kunst-Unterricht hergestellt worden.

„Durch die fruchtbare Kooperation zwischen Förder- und Regelschule lernen sich die Kinder mit und ohne Beeinträchtigung behutsam gegenseitig kennen und erleben einen gemeinsamen Schulalltag. Das gemeinsame Tun macht ihnen Spaß und verbindet sie miteinander. So entwickeln beide Seiten Verständnis für einander und das Miteinander wird mehr und mehr zur vertrauten Normalität“, berichteten die Lehrkräfte.

Alle Kinder hätten viel Spaß beim Basteln des Baumschmucks gehabt. Sie hätten sich gegenseitig geholfen und seien alle sehr stolz auf ihre kleinen Kunstwerke. Aus Platzgründen konnte allerdings nur eine kleine Abordnung der beiden Klassen den Baumschmuck im Mehrgenerationen-Haus aufhängen. In gemütlicher adventlicher Stimmung gab es anschließend noch Kakao und Kekse. Und eine Verabredung für Weihnachten 2018 ist schon getroffen.

Mit dem reichlich produzierten Baumschmuck wurde auch der Weihnachtsbaum der Blumläger Schule hübsch geschmückt und begleitet nun festlich durch den Advent.

Text: Myria Krüger & Anne Lappe

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.