Benefiz-Konzert für die Menschen in Nordsyrien

Musik Von Extern | am Mo., 13.01.2020 - 14:08

CELLE. Ibrahim Keivo, Stimme des Orients, schickt sein Publikum auf eine sinnliche Reise durch die traditionelle Musik des Nahen Ostens. Syrische, mesopotamische und vorderasiatische Kulturen treffen sich in seiner lebhaften Performance und verzaubern die Zuhörerinnen und Zuhörer. Am Freitag, 24. Januar, 19 Uhr, ist er im Beckmann-Saal/KAV Gymnasium, Magnusstraße 4, zu Gast. Einlass ab 18 Uhr. 

Die Einnahmen des Konzertes gehen nach Nordsyrien (Rojava), um den Menschen auf der Flucht und im Krieg zu helfen. "Ein Konzert für Menschlichkeit und Solidarität soll es werden. Denn viele Cellerinnen und Celler sorgen sich um die Menschen in der Kriegsregion, einige bangen auch um ihre Familien und Freunde. Der Besuch des Konzerts und die Auseinandersetzung mit der Musik von Ibrahim Keivo soll Freude und Genuss bereiten – und mit den Einnahmen auch helfen", so die kurdischen, syrischen und deutschen Organisatoren des Konzertes.

Ibrahim Keivo ist im kurdisch-arabischen Raum und auch in Deutschland ein bekannter und preisgekrönter Musiker. Er hat bei Nouri Iskandar, dem Pionier der assyrischen Musikkultur, gelernt und in seiner Heimatregion traditionelle Lieder gesammelt sowie musikalisch aufbereitet. Ibrahim Keivo ist bisher noch nicht öffentlich in Celle aufgetreten, das Benefiz Konzert ist seine Premiere. Damit auch die Menschen in Nordsyrien beim Konzert dabei sein und die Celler Solidarität spüren können, wird das Konzert aufgenommen und später in die Region übertragen.

10 Euro Eintritt, Kinder bis 10 Jahre frei, Menschen ohne Arbeit 5 Euro. Die Einnahmen werden an die Hilfsorganisation CADUS (https://www.cadus.org/de/) und an den Kurdischen Roten Halbmond gespendet. Diese Organisationen helfen allen Menschen im Kriegsgebiet, ungeachtet ihrer Religion und Herkunft.