Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ am Samstag auf der Aller

Wassersport Von Extern | am Di., 14.09.2021 - 17:02

CELLE. Am Ende waren es dann doch über 100 Vierer-Mannschaften, die die Veranstalter zur vierten Ausgabe der Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ in Celle am kommenden Samstag (18.9.) zugelassen haben. Nun freuen sich die Stiftung Leben mit Krebs, die drei Rudervereine in Celle Hermann Billung, Ernestinum-Hölty und CRV sowie das Onkologische Forum auf die erste und wohl einzige größere Sport-Veranstaltung des Jahres.

Viele Celler Firmen und Verwaltungen aus dem gesamten Landkreis haben sofort Betriebsmannschaften gemeldet, Prominente, Politiker, Hilfsorganisationen, die Lebenshilfe sind dabei, auch Krebsbetroffene sitzen mit im Boot. „Die Nachfrage hat uns schlicht überrollt, ursprünglich sollten es nicht mehr als die Hälfte vom letzten Mal werden, also höchstens 80“, berichtet Koordinator Fritz Gleiß vom „Onkoforum“, in dessen Arbeit der Großteil der Erlöse der Regatta fließt. Mit der hiesigen Beteiligung ist das Ruderevent weiterhin die mit Abstand größte Benefizregatta bundesweit.

Den Zuschauern werden neben spannenden Ruderwettkämpfen auch Würstchen, Kaffee und Kuchen und ein kleines Programm geboten. „Wir haben die Veranstaltung bewusst entzerrt und auf alles verzichtet, was Menschen zu dicht zusammenbringt. Trotzdem freuen wir uns auf Kostümkunst auf Stelzen der Hamburger Oakleaf Streetshow, auf den Hubsteiger der Firma Gorski, von dem aus man sich Celle von oben anschauen kann, und um 15 Uhr auf die Versteigerung eines satirischen Werks des Celler Künstlers Horst G. Brune“, so Gleiß weiter.

Zum „Programm“ der Veranstaltung zählt auch ein Typisierungsangebot des Niedersächsischen Krebsregisters sowie ein Impfangebot, bei dem sich jede und jeder spontan und kostenlos mit dem Biontec-Impfstoff immunisieren kann. Zutritt aufs Gelände erhält nur, wer einen Impf-, Genesenen- oder aktuellen Testnachweis vorweisen kann. Schulkinder bis 16 Jahren sind davon ausgenommen. Desweiteren gelten die AHA-Regeln und eine Maskenpflicht in Innenräumen. Vor dem Gelände bietet der ASB kostenloses Schnelltest an. Start der Rennen ist um 9.30 Uhr, die Siegerehrungen finden gegen 17 Uhr statt.