Bereitschaftsdienstpraxis am AKH ab Mittwoch wieder geöffnet

Medizin Von Extern | am Di., 12.05.2020 - 10:23

CELLE. Die Bereitschaftsdienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) im Allgemeinen Krankenhaus (AKH) Celle will ab Mittwoch, dem 13. Mai 2020 wieder ihren Betrieb aufnehmen. Aufgrund der Corona-Pandemie war die Praxis in den vergangenen fünf Wochen geschlossen (CELLEHEUTE berichtete). 

Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung sei beim Betreten des Krankenhauses vorgeschrieben. Patienten, die einen begründetem Verdacht haben, mit dem Coronavirus infiziert zu sein, sollten sich telefonisch bei ihrem Hausarzt oder nach Sprechstundenschluss beim kassenärztlichen Bereitschaftsdienst (Telefon 116117) melden. Der Hausarzt oder der Bereitschaftsdienstarzt führt telefonisch eine Befragung des Patienten durch und beurteilt die Wahrscheinlichkeit einer Corona-Infektion. Falls der Patient getestet werden muss, organisiert der Arzt telefonisch einen Termin bei der zentralen Testeinrichtung für den Abstrich. Eine Testung auf das Corona-Virus findet in der Bereitschaftsdienstpraxis nicht statt.

Der kassenärztliche Bereitschaftsdienst ist zuständig für nicht lebensbedrohliche Beschwerden wie Grippe, Fieber, starke Bauchschmerzen, Erbrechen oder kleine Wunden, mit denen normalerweise ein niedergelassener Arzt in der Praxis aufgesucht würde, aber die Behandlung aus medizinischen Gründen nicht bis zum nächsten Tag warten kann.

Die festen Anlaufzeiten, zu denen sich Patienten außerhalb der regulären Sprechzeiten „ihres“ Arztes behandeln lassen können sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag von 19:00 bis 23:00 Uhr
Mittwoch und Freitag von 15:00 bis 23:00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag von 8:00 bis 23:00 Uhr

Der Bereitschaftsdienst ist unter der Nummer 116117 telefonisch erreichbar.