Bergen mit erster hauptamtlicher Bürgermeisterin im Landkreis: Claudia Dettmar-Müller

Politik Von Redaktion | am Mo., 27.05.2019 - 00:51

BERGEN. "Ich bin sprachlos", waren die ersten Worte, die Claudia Dettmar-Müller im Kreise ihrer Unterstützer in die Runde sagte, als das Wahlergebnis feststand: Mit 60,4 Prozent der Stimmen ist sie aus der heutigen Bürgermeisterwahl als Siegerin hervorgegangen und tritt im November die Nachfolge von Rainer Prokop an. Bergens Bürgermeister wurde bisher 70 Jahre von der CDU gestellt. 

Dettmar-Müller ist die erste Frau, die im Landkreis Celle das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters bekleiden wird. Sie war nach langjähriger Mitgliedschaft in der CDU als parteilose Kandidatin angetreten. Ihr Gegenkandidat Frank Juchert war von CDU und Wählergemeinschaft unterstützt worden, Dettmar-Müller von SPD und FDP. 

Bei der Sprachlosigkeit blieb es nicht lange. „Ich glaube schon, dass ich die Menschen ins Herz getroffen habe, sonst hätte ich dieses Ergebnis heute Abend nicht erreicht“, lautete die erste Bilanz der 51-Jährigen. Ihr sei aber auch klar, dass die Arbeit jetzt erst anfange. Zugleich wolle sie ein Signal an die Verwaltung senden: „Keiner braucht Angst vor mir haben. Ich bin ein umgänglicher und humorvoller Mensch“, erklärte sie augenzwinkernd.

Gegen 21.30 Uhr traf sie im Rathaus mit Amtsinhaber Rainer Prokop und ihrem Gegenkandidaten Frank Juchert zusammen, die ihr gratulierten. Juchert hatte zuvor in der Runde seiner Unterstützer gegenüber CELLEHEUTE sein Erstaunen und seine Enttäuschung geäußert. „Ich habe einen Wahlkampf mit Sachinhalten geführt, habe Themen und Akzente gesetzt“, blickt er zurück. Als Verwaltungsbeamter bei der Stadt Bergen bleibe er mindestens bis zum 30. April 2021 im Amt.