CELLE. Seit dem 1. Januar 2011 heißen die Fachgymnasien in Niedersachsen Berufliche Gymnasien. Um interessierten Schülerinnen und Schülern sowie Eltern die  Schulform des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft vorzustellen, findet am Montag, 5. Februar 2018, um 18:00 Uhr in der Pausenhalle der BBS 1Celle, Am Reiherpfahl 12, Celle-Altenhagen, eine Informationsveranstaltung des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft der Berufsbildenden Schulen 1 Celle statt. Unter dem Motto „Wirtschaft ist überall“ werden Fragen zum Abitur (Zentralabitur) an einem wirtschaftswissenschaftlich geprägten Gymnasium beantwortet, wobei insbesondere die Schwerpunkte im Unterrichtsangebot sowie die Aufnahmebedingungen und Prüfungsvoraussetzungen erläutert werden.

Nach dem Niedersächsischen Schulgesetz erwerben die Schülerinnen und Schüler durch den erfolgreichen Besuch eines beruflichen Gymnasiums die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) und werden gleichzeitig durch den Unterricht mit einem beruflichen Schwerpunkt in einen Beruf eingeführt. Aufnahmevoraussetzung ist grundsätzlich der Erweiterte Sekundarabschluss I. Darüber hinaus können Schülerinnen und Schüler der 10 Klassen allgemeinbildender Gymnasien sowie integrierter und kooperativer Gesamtschulen, die eine Versetzung in die Klasse 11 erreicht haben, zu den Beruflichen Gymnasien wechseln, was für viele einen positiven Perspektivwechsel bedeuten kann. Dies ist ein lange etablierter und von Wirtschaft und Hochschulen akzeptierter und oft gern gesehener Weg.

Für Interessentinnen und Interessenten, die an der Informationsveranstaltung nicht teilnehmen können, wird darauf hingewiesen, dass Anmeldevordrucke für die Ausbildungsgänge im Geschäftszimmer der bbs1celle erhältlich sind. Ferner sind sämtliche Informationen auf der Internetseite www.bbs1celle.de abrufbar. Anmeldeschluss ist der 20. Februar 2018.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.