WIETZE. Ein Mädchen und sechs Jungen im Alter zwischen 11 und 14 Jahren nutzten die Gelegenheit, im Rahmen des Zukunftstages hinter die Kulissen der Gemeindeverwaltung Wietze zu schauen. Nach einem Gespräch mit dem
Bürgermeister ging es weiter in die typischen Fachbereiche einer Gemeindeverwaltung: Finanzen, Bauen, Bürgerservice.

Der Tag startete für die Schülerinnen und Schüler mit einem Frühstück. Gemeinsam mit dem Bürgermeister wurden hier bereits erste grundlegende Fragen besprochen: Wozu gibt es überhaupt eine Gemeinde und was sind eigentlich die wichtigsten Aufgaben? Im Büro des Bürgermeisters angekommen, durften die sieben Schülerinnen und Schüler auf dem Chefsessel vor dem großen Schreibtisch des Bürgermeisters Platz nehmen oder die Bürgermeisterkette umhängen. Im Anschluss ging es zu den Fachbereichen weiter. Im Fachbereich Bauen lernten die Teilnehmer das Geoinformationssystem kennen, eine Art Google der Verwaltung.

Besonderes Interesse galt hier natürlich den Grundstücken der Eltern. Was sich alles im Tresor der Gemeindeverwaltung befindet, erfuhren die Teilnehmer im Fachbereich Finanzen. Hier gab es außerdem einen kurzen Einblick in das Goldene Buch der Gemeinde Wietze. Nach einer kurzen Fahrt in die Außenstelle der Gemeinde wurden zuletzt noch eigene
Personalausweise erstellt (natürlich keine echten). Viel Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler dabei besonders in der FotoFix-Kabine, wenngleich die biometrischen Anforderungen für einen Ausweisfoto dabei etwas in den Hintergrund treten mussten.

„Ich bin mir sicher, dass der Tag im Rathaus den Schülerinnen und Schülern nicht nur viel Spaß gemacht hat, sondern zudem auch einen wichtigen Eindruck von dem vermittelt hat, was wir hier in der Gemeindeverwaltung tagtäglich tun“, so Bürgermeister Wolfgang Klußmann. Dass es den Teilnehmern tatsächlich gut in der Gemeindeverwaltung gefallen hat, bestätigte sich am Ende des langen Verwaltungstages. Auf die Frage, welchen Berufswunsch die Schülerinnen und Schüler denn nun für später hätten, landeten zwei bekannte Stellen in der Gemeinde Wietze auf den vorderen Plätzen: Mitarbeiter im Meldeamt und Bürgermeister.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.