Berufswunsch "Irgendwas mit Medien" - Arbeitgeberverband informiert digital

Wirtschaft Von Extern | am So., 22.11.2020 - 11:16

LÜNEBURG. "Virtuelle Zeitungen lösen allmählich die Printprodukte ab, die Zahl der Youtuber und Influencer dürfte mittlerweile größer sein als die der gelernten Redakteure – die Medienbranche befindet sich in einem gewaltigen Umbruch", so der Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen e.V.. Doch welche Möglichkeiten bieten sich dabei heute noch jungen Menschen? Darum geht es in der Veranstaltungsreihe „Irgendwas mit Medien“ von Arbeitskreis Schule-Wirtschaft und Arbeitgeberverband Lüneburg.

Im Mittelpunkt des nächsten digitalen Angebotes am Dienstag, 24. November, stehen ab 15 Uhr die Berufsfelder Medien- und Grafikdesigner für Web und Druck. Andreas Späte, Geschäftsführer der Werbeagentur spätemitschwalb GmbH, betreut mit seinen zehn Mitarbeitern Kunden im gesamten Bundesgebiet. Er zeigt, wie ein Medien- und Grafikdesigner arbeitet und wie der Alltag in einer Werbeagentur aussieht. Anmeldungen und weitere Infos zu dieser digitalen Veranstaltung unter www.arbeitgeberverbandlueneburg.de

Hintergrund der Veranstaltung: Da aktuell keine Praktika und keine Berufsorientierung in den Betrieben statt finden können, bietet der Arbeitgeberverband interessierten Schülerinnen und Schülern an, mit dem Arbeitskreis SchuleWirtschaft digital die Unternehmen und die Menschen hinter den Berufen kennen zu lernen.