SEHNDE-ILTEN/CELLE. Das Klinikum Wahrendorff gehört zu Deutschlands besten Arbeitgebern für Frauen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Zeitschrift „Brigitte“ in Zusammenarbeit mit den Personalmarketingexperten von Territory Embrace.

Grundlage der Studie bildete eine Befragung von bundesweit 15.000 Unternehmen. Bewertet wurden die fünf Kategorien „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“, „Flexibilität der Arbeit“, „Hilfe beim Berufseinstieg“, „Karriere im Top-Management“ sowie der „Stellenwert der Frauenförderung im Unternehmen“. Das Klinikum Wahrendorff erzielte demnach in Summe Spitzenwerte und braucht auch den Vergleich mit Dax-Konzernen nicht zu scheuen. In der Sparte Gesundheit und Soziales engagierte sich kein anderes Unternehmen so stark wie das Klinikum Wahrendorff.

Eine weitere Erhebung wurde durch das Magazin „Eltern“ ebenfalls in Kooperation mit Territory Embrace in Auftrag gegeben. „Eltern“ suchte die familienfreundlichsten Unternehmen Deutschlands 2018 und analysierte hierzu unter anderem die Kategorien „Familienfreundliches Arbeitsumfeld“ (z.B. Homeoffice, Lohnfortzahlung bei Krankheit des Kindes, Maßnahmen für Wiedereinstieg nach Elternzeit), „Kinderbetreuung“ (z.B. Eltern-Kind-Büro, Ferienbetreuung, Betriebskita), „Flexible Arbeitszeit“ (z.B. individuelle Arbeitszeitgestaltung, Flexibilität der täglichen Arbeitszeit, Überstundenabbau), „Karriere mit Kind“ (z.B. Rückkehr von Teilzeit in Vollzeit, Jobsharing, Führungsposition in Teilzeit) und „Stellenwert von Familienfreundlichkeit im Unternehmen“ (z.B. spezielle Informationen für Eltern, Verankerung im Unternehmensleitbild, Führungskräfteschulungen zum Thema). Auch in dieser Erhebung erhielt das Klinikum Wahrendorff die Note „Sehr gut“ und in den Kategorien Kinderbetreuung und Karriere mit Kind die möglichen Höchstnoten.

„Die Ergebnisse unterstreichen das erfolgreiche Engagement im Klinikum Wahrendorff, unseren Mitarbeitenden eine ganzheitliche Förderung in allen Lebenslagen von der Hilfe beim Berufseinstieg bis zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie anzubieten“, betont Bernd Senger, Geschäftsführer Personal des Klinikums.

Der Stammsitz des Klinikums liegt zwölf Kilometer östlich der Landeshauptstadt Hannover in Sehnde mit den beiden Standorten Ilten und Köthenwald. Mit der Psychiatrisch- Psychosomatischen Klinik Celle betreibt das Klinikum Wahrendorff ein zweites Krankenhaus. Die Kliniken bieten ambulante, teilstationäre und vollstationäre Versorgung in der Akutpsychiatrie, Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie. Die Eingliederungshilfe ermöglicht Wohn- und Lebensperspektiven für Menschen mit seelischen, geistigen und/oder Mehrfachbehinderungen in Hannover und der Region. Das Gesamtklinikum verfügt über 344 Krankenhausbetten und 275 teilstationäre Plätze. In den differenzierten Heimbereichen werden an die 1.100 Bewohner versorgt.

Weitere Informationen zu den Studien:

https://www.brigitte.de 

https://www.eltern.de



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.