BERGEN. Gemeinsam mit der Streitkräftebasis, dem Sanitätsdienst der Bundeswehr sowie dem Cyber- und Informationsraum zeige das Deutsche Heer mit insgesamt rund 2000 Soldatinnen und Soldaten sowie mehr als 100 Ketten- und 450 Radfahrzeugen auf den Truppenübungsplätzen Munster und Bergen seine Leistungsfähigkeit. Die Lehrübung sei in ihrer Art und in dem Umfang einzigartig und finde nur einmal im Jahr statt.

Vorrangig diene die Lehrübung zur Ausbildung des Offiziernachwuchses und angehenden Generalstabsdienstoffizieren der Bundeswehr. Ziel sei es, an einem Tag bildhaft zu verdeutlichen, wie Landstreitkräfte in einem Szenario der Landes- und Bündnisverteidigung zusammenwirken. In den drei Wochen der Lehrübung würden über 5000 Zuschauer erwartet. Das Kommando Heer  lädt dazu ein, sich am Besuchertag, der am 12. Oktober 2018 stattfindet, selbst ein Bild von der Informationslehrübung Landoperationen 2018 zu machen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.