BERGEN. Die Stadt Bergen setzt die Initiative „Heimatshoppen“ der Industrie- und Handelskammer in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein vor Ort um. Plakate, Flyer und auffällige, umweltfreundliche Papiertüten weisen auf die am kommenden Freitag und Samstag, 8. und 9. September 2017, stattfindende Aktion hin. Die IHK möchte damit den lokalen, stationären Handel stärken, aber auch auf die Bedeutung von Händlern, Gastronomen und Dienstleistern aufmerksam machen – und schließt sich deshalb der Initiative „Heimat shoppen“ an. Eine attraktive Innenstadt brauche ein lebendiges Geschäftsleben, so der Gedanke, der hinter der Aktion steht.

„Regionale Betriebe versorgen Menschen mit Gütern und Dienstleistungen – und erhöhen die Lebensqualität. Sie sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze und zahlen ihre Steuern vor Ort: ein Grundstein für den Erhalt und Ausbau der öffentlichen Infrastruktur. Außerdem engagieren sich viele Unternehmen für die Belebung ihrer Stadt bzw. Gemeinde – zum Beispiel in Vereinen oder bei Stadtfesten. Eine Leistung, die häufig übersehen wird“, so die IHK. „Heimat shoppen“ will darauf aufmerksam machen – und Einwohnern sowie Kunden bewusst machen, dass sie durch den Besuch in der Stadt und den Einkauf vor Ort ihr eigenes Lebensumfeld selbst mitgestalten. Im Landkreis Celle beteiligen sich Celle, Bergen und Winsen an der IHK-Aktion.

Thomas Rekowski, Regional- und Konversionsmanager für die Stadt Bergen, sagt: „Dieses Projekt ist im Kontext der geringeren Kaufkraft – ausgelöst durch den Britenabzug – von Beginn an positiv angesehen und von der Stadt Bergen mitinitiiert sowie konstruktiv begleitet worden. Die Ziele des Projektes, unter anderem eine Bewusstseinsschärfung im Hinblick auf den Einkauf beim Einzelhändler vor Ort, können die gemeinsamen Interessen Bergens auf diese Weise noch besser vermitteln. Aspekte wie eine Stärkung der lokalen Identitätsbildung von Konsumenten gegenüber den Ladengeschäften und der Stadt Bergen sowie eine Bildung einer attraktiven Ortsmitte sind hier wichtige Handlungsfelder.“

 

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.