UNTERLÜSS. Kürzlich fanden die Bezirksentscheide im Rettungsschwimmen der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) des Bezirk Celle in Unterlüß statt. Nach den Ortsmeisterschaften der jeweiligen Gliederungen, ist der Bezirkswettkampf eine weitere Qualifikation um an den Landesmeisterschaften teilnehmen zu dürfen.

Über 70 Schwimmer aus den DLRG Ortsgruppen Bergen, Celle, Wathlingen-Nienhagen, Wietze/ Ovelgönne und Winsen (Aller) traten an, um sich im Rettungsschwimmen zu messen. Teilgenommen haben die jeweils Erstplatzierten der zuvor durchgeführten Ortsmeisterschaften. Bei dieser Art von Wettkämpfen geht es je nach Altersklasse (AK) um unterschiedliche Disziplinen, die nicht nur einen sportlichen Charakter haben, sondern im Ernstfall Leben retten können. Hier müssen unter anderem beschwerte Puppen mit einem Gurtretter abgeschleppt werden, Unterwasserhindernisse mit Flossen auf unterschiedlichen Längen untertaucht werden, aber auch normale Schwimmtechniken demonstriert werden, um so schnell wie möglich von A nach B zu kommen. Für die Veranstaltung stellten alle Ortsgruppen Betreuer, Kampfrichter und Material zur Verfügung. Damit waren gelungene Bezirksentscheide garantiert.

Für die Niedersächsischen Landesmeisterschaften (LMS) qualifizierten sich in der Mannschaft:

AK 11/12 Weiblich Bergen, Männlich Wathlingen-Nienhagen
AK 13/14 Weiblich Wietze/Ovelgönne, Männlich Celle
AK 15/16 Weiblich Celle, Männlich Celle
AK 17/18 Männlich Bergen

Die erstplatzierten Einzelschwimmer starten auch auf den LMS. Darüber hinaus können an den LMS punkbeste Mannschaften und Einzelschwimmer teilnehmen. Die LMS finden vom 20.-23.04.17 in Nordhorn statt.

Text und Foto:  Jan Crone

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.