Bezirksliga Herren: Traumstart in die neue Saison für TuS Eicklingen

Weitere Von Redaktion | am So., 29.09.2019 - 11:22

EICKLINGEN. Gegen ersatzgeschwächte Adelheidsdorfer Gäste, die kurzfristig auf ihr komplettes oberes Paarkreuz verzichten mussten, gelang dem TuS Eicklingen ein optimaler Auftakt in die neue Saison. Lediglich das Eingangsdoppel Söhnholz/Meier unterlag nach vier Sätzen dem Adelheidsdorfer Spitzendoppel Ziesler/Schweizer. Eicklingens Nr. 1 Markus Scavarda, der aus gesundheitlichen Gründen die Saison-Vorbereitung nur sehr eingeschränkt bis gar nicht wahrnehmen konnte, zeigte dennoch sehr ansprechende Leistungen bei seinen beiden ungefährdeten Siegen gegen Tobias Schweizer bzw. Torben Ziesler und musste insgesamt lediglich einen Satz abgeben. Tim Söhnholz hatte da schon etwas stärkeren Wiederstand zu brechen gegen Torben Ziesler, gewann aber dennoch in fünf sehenswerten Sätzen mit 11:5, 5:11, 8:11, 11:6 und erneut 11:6.

Gegen den ehemaligen Eicklinger Andreas Lotze, der in den 80er Jahren des letzten Jahrtausends noch für den TuS auf Punktejagd ging, hatte es Albrecht Meier lediglich im zweiten Satz etwas schwerer, dominierte aber insgesamt die Begegnung dank seines bekannt druckvollen Angriffsspiels, so dass Andreas kaum Zeit blieb zum Luft holen. Taktisch gut eingestellt und mental voll auf der Höhe der Zeit zeigte insbesondere Dietmar Siefert in seinem ersten Saisoneinzel eine beeindruckende Vorstellung. Auch der verlorene erste Satz hinderte ihn nicht, einen starken Florian Meyer in die Knie zu zwingen. Jörg Schepelmann hatte hingegen überhaupt keine Mühe mit dem Ersatzmann Christian Wolf und Axel Gierke holte mit einer soliden Leistung in vier Sätzen gegen Stefan Blazek den zweiten Punkt im unteren Paarkreuz.

„Das spielte uns natürlich voll in die Karten, dass gleich beide Adelheidsdorfer Spieler im oberen Paarkreuz fehlten, aber auch solche Chancen musst Du erstmal nutzen und erfolgreich umsetzen. Auf den Gesamtverlauf der Saison gesehen bedeutet dieser Sieg erstmal nur 2 Punkte, die wir in dem zu erwartenden Abstiegskampf sicher noch dringend brauchen. Jetzt sollten wir sehen, dass wir diesen Schwung mitnehmen in die zweite Partie ebenfalls zu Hause am 12.10. um 16 Uhr gegen den VFL Luhetal. Mit den gezeigten Leistungen aller sechs eingesetzten Spieler bin ich jedenfalls sehr zufrieden“, so Kapitän Albrecht Meier direkt nach der Partie.

Text: Carsten Pröve