BI Adelheidsdorfer Bürger/innen gegen SuedLink

Gesellschaft Von Redaktion | am Do., 23.05.2019 - 11:43

CELLE. Vertreter der BI Adelheidsdorfer Bürger/innen gegen SuedLink nahmen am 21. Mai am Infomarkt von TenneT in der Congress Union in Celle teil. Die BürgerInnen aus Adelheidsdorf, Grossmoor und Dasselsbruch studierten die ausgelegten Karten und stellten Fragen. Die Bürgerinitiative hatte einen Fragenkatalog erarbeitet, der Alexandra Schmidt von Tennet übergeben wurde.

"Zu unseren Fragen wegen der Bauleitplanung der Gemeinde und den Möglichkeiten der Berücksichtigung bei der Bundesfachplanung für eine Stromtrasse erhielten wir Unterstützung vom Landkreis und danken Herrn Landrat Klaus Wiswe, Herrn Kreisrat Gerald Höhl und dem Leiter der Abteilung Kreisentwicklung Herrn Hans-Jürgen Tietje", betont Angela Hoffmann von der BI. Die Bedenken wegen der Trassenführung mitten durch den Ort Adelheidsdorf habe man auch mit  Dr. Svend Möller, dem Büroleiter des Bundestagsabgeordneten Henning Otte besprochen.

"Obwohl im Moment die westliche Trassenführung favorisiert wird, wird erst Ende des Jahres oder Anfang 2020 durch die Entscheidung der Bundesnetzagentur feststehen, welche Trasse, ob westlich oder östlich, es sein wird. Daher ist es notwendig, dass möglichst viele Einwendungen von den BürgernInnen bis spätestens zum 12. Juli 2019 an die Bundesnetzagentur geschickt werden. Es gibt unserer Meinung nach eine alternative verträglichere Trassenführung für den Ort, die die Weiterentwicklung der Gemeinde nicht derartig behindern würde", erläutert Angela Hoffmann.