CELLE. Die Blackberries gehören zu den spannendsten Psychedelic-Bands Deutschlands. Im Jahr 2016 hat das Quartett um Sänger und Songwriter Julian Müller zwei Alben veröffentlicht, die in der Szene und in etlichen Magazinen Furore machten. So schrieb das Fachblatt Rolling Stone, das im Herbst 2016 erschienene Album „Greenwich Mean Time“ verneige sich tief vor Psychedelica, Surf- und Krautrock und präge so einen ganz  eigenen Stil aus, mit Songs, die zuweilen an „Revolver“ oder „Sgt. Pepper“ von den Beatles erinnerten.

Die Musik der Blackberries hat tatsächlich etwas vom 1960er-Jahre-Sound, der psychedelisch in die 2010er Jahre gesurft ist, ganz zeitgenössisch „retro“, und ist Klang-Galaxien von jeglichem Einheitsbrei entfernt. Live kann man sich davon am 24. Februar an Bord der ms loretta überzeugen!

Termin: 24.02. (Freitag) / 20 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)
Ort: ms loretta im Celler Hafen (Hafenstraße 1-9)
Eintritt: 9,00 Euro

 

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.