Durchatmen in Krisenzeiten – „Blaues Wunder“ am Hehlentorfriedhof

Umwelt Von Extern | am Mo., 23.03.2020 - 16:42

CELLE. Auch in Krisenzeiten brauchen die Menschen ein wenig Zeit zum Durchatmen. Und da Spaziergänge an der frischen Luft in Zweiergruppen ausdrücklich erlaubt sind, könnte der nächste Weg zum Hehlentorfriedhof führen. Denn am Harburger Berg ist derzeit ein „Blaues Wunder“ zu erleben.  Dort steht gerade die leuchtend blaue Scilla siberica in voller Blüte. Große Flächen sind auf dieser extensiv gepflegten Grünanlage von den Blüten bedeckt und leuchten in der Sonne. Und beim Betrachten wird schnell klar, weshalb die Zwiebelpflanze „Blausternchen“ heißt.