CELLE. Aufgrund des Blitzeises war es am Samstagabend, in der Zeit von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr zu insgesamt 15 Verkehrsunfällen im Celler Stadtgebiet gekommen. Neben den Blechschäden sind bei den Unfällen insgesamt vier Verkehrsteilnehmer leicht und ein Fahrer schwerverletzt worden.

Der schwerste Unfall hatte sich in der Großen Redder, Höhe Linerweg in Altencelle zugetragen. Hier hatte ein 28-jähriger Fahrer eines VW UP auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW verloren und war frontal mit einem entgegenkommenden Seat Alhambra zusammengestoßen. Durch den Zusammenstoß sind der Fahrer des VW UP schwer und die beiden männlichen Insassen des Seat leicht verletzt worden. Am VW UP entstand Totalschaden. Zur Unfallaufnahme war die Große Redder kurzfristig gesperrt worden.

Zwischenzeitlich war es auch zu Behinderungen von Streufahrzeugen gekommen, da einige Verkehrsteilnehmer es versäumt hatten, die Fahrbahn nach einem Zusammenstoß zu räumen. Hier weist die Polizei Celle nochmals daraufhin, dass bei sogenannten Bagatellschäden und sich die Fahrzeuge noch bewegen lassen, die Fahrbahnen unverzüglich zu räumen sind.

Foto: Lars Düvel

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.