Bockauktion dieses Jahr ohne Publikum auf dem Fliegerhorst

Wirtschaft Von Extern | am Do., 25.06.2020 - 17:27

FASSBERG. Der diesjährige 71. Heidschnuckentag am 09.07.2020 wird aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt auf dem Parkplatz des Gasthauses „Zum Heidesee“ stattfinden. Bürgermeister Frank Bröhl zeigte in Anbetracht einer drohenden Absage besorgt, da der Heidschnuckentag zur genetischen Vielfalt der Herden beitrage und so ein wichtiger Bestandteil zum Erhalt der Kulturlandschaft sei. Nach Gesprächen zwischen der Gemeindeverwaltung und dem Fliegerhorst Faßberg wird die Bundeswehr nun den Verband Lüneburger Heidschnuckenzüchter e.V.  unterstützen und damit einen Beitrag zum Erhalt der Rasse und deren Umwelt zu leisten, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt.

Aufgrund der Infrastruktur der Kaserne könne gewährleistet werden, dass ausschließlich durch den Verband Lüneburger Heidschnuckenzüchter e.V. vorab angemeldete Teilnehmer Zutritt zu der Bockauktion erhalten. Durch diese strenge Limitierung der Teilnehmer kann laut Gemeinde die Umsetzung des durch den Zuchtverband in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr und dem Landkreis Celle entwickeltem Abstands- und Hygienekonzept sichergestellt werden. Der Standortälteste Faßberg, Oberst Georg v. Harling, zeigte ich erfreut, der Bitte des Verband Lüneburger Heidschnuckenzüchter e.V. und der Gemeinde Faßberg um Unterstützung nachkommen zu können und so einer Unterbrechung der langen Tradition der Bockauktion entgegen zu wirken.

"Die Heidschnuckenhaltung ist wichtig für den Naturschutz in der Lüneburger Heide. Durch ihren ständigen Verbiss von kleinen Gehölzen, Gräsern und Heidekraut sind die Heidschnucken die wichtigsten Landschaftspfleger, denn ohne sie ließen sich die großen, zusammenhängenden Heiden nicht dauerhaft erhalten. Darum ist es wichtig, den Bestand der Grauen Gehörnten Heidschnucken auch durch neue, gute Zuchtböcke zu sichern, die etwa zwei Jahre in einer Herde bleiben", erläutert die Gemeinde Faßberg. Die Lüneburger Heide GmbH wird den Tag mit der Kamera begleiten. So wird es für alle Interessierten die Möglichkeit geben, sich diesen Beitrag später via YouTube oder Facebook anzuschauen. Weitere Informationen beim Verband Lüneburger Heidschnuckenzüchter e.V. Tel: 0511- 329777.