Brand im Albert-König-Museum - Bewohner bedroht Einsatzkräfte

Polizei + Feuerwehr Von Redaktion | am Sa., 25.04.2020 - 08:51

UNTERLÜSS. Vergangene Nacht kurz vor vier Uhr wurden die Feuerwehren Unterlüß, Hermannsburg und Weesen sowie der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Wohnungsbrand in die Albert-König-Straße in Unterlüß alarmiert. 

Die Küche in der Wohnung im Obergeschoß des Albert-König-Museums stand in Vollbrand und das Feuer drohte auf den Dachstuhl und weitere Räume überzugreifen. Der Bewohner saß am Fenster eines noch nicht vom Feuer betroffen Raumes. Als die ersten Kräfte sich aufmachten, ihn zu retten, seien sie massiv dvon dem Bewohner bedroht und beschimpft worden. Er schlug u.a. mit einem Feuerlöscher nach dem Atemschutztrupp und versuchte, die Einsatzkräfte zu beißen.

Da er immer aggressiver wurde, wurde der Mann durch die Polizei und Feuerwehr gewaltsam aus der Wohnung geholt und anschließend dem Rettungsdienst zur Versorgung übergeben. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte das Feuer zügig unter Kontrolle gebracht und somit Schlimmeres verhindert werden. Die wertvollen Kunstobjekten, unter ihnen zahlreiche wertvolle Gemälde und Aquarelle, blieben vom Feuer verschont.

Auch der Bürgermeister der Gemeinde Südheide Axel Flader und weitere Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung machten sich ein Bild über die Lage. Sie waren erfreut über den glimpflichen Ausgang dieses Einsatzes und lobten die professionelle Arbeit der Einsatzkräfte. Die Polizei beschlagnahmte den Einsatzort und hat die Ermittlungen aufgenommen. Insgesamt kamen bei dem Einsatz 85 Einsatzkräfte zum Einsatz und gegen 6 Uhr konnten die letzten Kräfte der Feuerwehr Unterlüß die Einsatzstelle verlassen.

Infos/Fotos. Daniel Schulz