Braunschweiger THC besiegt MTVE Celle nur mit großer Mühe

CELLE/BRAUNSCHWEIG. Auch am vierten Spieltag der Feldsaison 2019 der Pokalrunde 3/4 -Feld konnten die B-Knaben vom MTV Eintracht Celle einen gewaltigen Leistungsschub in ihr Spiel bringen. Am Sonntag, 23. Juni stand das wichtige Rückspiel in Celle gegen den zurzeit Erstplazierten Braunschweiger THC an.

Während des gesamten Spielverlaufs, zwei mal 25 Minuten, konnten die Zuschauer eine sehr ausgeglichene Partie bestaunen. Die taktischen Vorgaben der Celler Trainerin wurden von allen Spielern sehr gut umgesetzt. Trotz hoher Temperaturen war es ein schnelles Spiel. Am Ende der ersten Halbzeit stand es gerechterweise 1:1. Jede Mannschaft konnte noch gewinnen.

Die Celler Knaben wurden in der zweiten Halbzeit immer sicherer im Spielaufbau, was durch taktische Umstellungen innerhalb der Mannschaft erreicht wurde. Die Braunschweiger Abwehr wurde nun vielfach gefordert. Allerdings konnten diese sehr guten Möglichkeiten vor dem Braunschweiger Tor nicht in Erfolg gekrönt werden. Es fehlten mehrmals nur wenige Zentimeter.

Die Braunschweiger waren nicht weniger spielfreudig. Eine besondere Tor-Szene: Ein aussichtsreicher halbhoher Schuss auf das Celler Tor wurde kurz vor der Torlinie mit einem Rückhandschlag von einem Celler Spieler pariert. Eine höchst delikate und spannende Angelegenheit.

Am Ende konnten die Braunschweiger doch noch zwei Tore erzielen. Doch der Spielverlauf konnte das Endergebnis 1:3 für den Braunschweiger THC nicht vollends rechtfertigen. Die Celler Trainerin Yasna Riedemann war hochzufrieden mit der Mannschaftsleistung der B-Knaben, die aus ihrer Sicht zu einer harmonischen Einheit zusammengewachsen sind. In den nächsten Spielen erwartet sie die gleiche Einstellung wie gegen Braunschweig, und das gepaart mit großer Spielfreude. "Dann kann es nur noch in Erfolg enden", so Riedemann.