Bruchweg wegen Sanierung gesperrt

Verkehr Von Extern | am Mo., 24.08.2020 - 20:00

WIETZE. Vom 26. August bis voraussichtlich 29. September muss der Bruchweg vom Einmündungsbereich der K5 bis zur Brücke über die Wietze komplett gesperrt werden. Darauf weist die Gemeinde Wietze hin. Eine Umleitung sei nicht vorgesehen.

"Der Bruchweg wird auf einer Strecke von etwa 1.600 Meter komplett saniert. Da durch die Sanierung der Weg in der kompletten Breite abgefräst wird, bleibt kein Durchweg an den Seiten übrig. Der Bruchweg muss daher komplett für PKW, Fahrradfahrer und Fußgänger gesperrt werden. Leider haben wir keine Möglichkeit für eine Umleitung gefunden. Es gibt zwar einen anderen Weg parallel zur Wietze, dieser ist aber in sehr schlechtem Zustand und eignet sich - wenn überhaupt - nur für Radfahrer, die mit dem Mountainbike unterwegs sind“, erläutert Katrin Helmers aus dem Fachbereich Bauen der Gemeinde Wietze.

Auto- und Radfahrer in Jeversen, die in Richtung Wieckenberg unterwegs sind, sollten gar nicht erst in den Bruchweg einfahren, sondern über den Kernort Wietze fahren. Gleiches gilt in umgekehrter Richtung aus Wieckenberg. Auch hier sollte der Weg über die B214 gewählt werden. „Leider führen viele unserer ausgewiesenen Radtouren über den Bruchweg“, so Philip Daniel, zuständig für den Bereich Tourismus bei der Gemeinde Wietze. „Wir werden auf die Sperrung im Internet und an mehreren Stellen mit Schildern aufmerksam machen und hoffen ansonsten auf Verständnis bei den Fahrradtouristen.“ Nach Abschluss der Baumaßnahme ist der Bruchweg voraussichtlich am 29. September wieder für den Verkehr freigegeben.