Die Bibliotheksgesellschaft hatte Schülerinnen und Schüler eingeladen, zur Jugendbuchwoche aus alten, unbrauchbaren Büchern Kunstobjekte zu schaffen. Vier Schulen beteiligten sich mit mehreren Klassen und Kursen. In kreativer Arbeit entstanden ideenreiche und farbige Werke, die jetzt in einer Ausstellung in der Stadtbibliothek gezeigt werden.

Buchkunst  3 Buchkunst  4 Buchkunst  7Buchkunst

Zur Eröffnung kamen Schülergruppen der Oberschule Lachendorf und des KAV-Gymnasiums. Ein Kurs mit seinem Lehrer Torsten Löschmann zeigte große, eindrucksvolle „Lesemenschen“ aus Pappmaschee mit einer Oberfläche voller gedruckter Texte. Eine Klasse aus Lachendorf mit ihrer Lehrerin Felsmann entwickelte einen riesigen „Bücherwurm“, komponiert aus vielen Büchern, die durch Falten umgestaltet worden waren. Eine 7. Klasse des KAV-Gymnasiums hat mit Schere, Messer, Kleber und Farbe manches Buch kräftig verändert und so auch in lebhafter Weise neu interpretiert. Kunstlehrerin Alexandra Kopka freute sich über die Fülle von Ideen.

Auch von der Sprachheilschule und der Grundschule Wietze kamen kunstvolle Objekte, z. B. ein Fußballspiel, das in ein ausgehöhltes Buch hineingebastelt worden war. Nicht zu übersehen sind auch die Bücherwürmer unterschiedlicher Art und Größe. Insgesamt sind mit diesen Werken mindestens 50 Bücher vor der Papiertonne gerettet worden.
Sigrid Lenz als Initiatorin des Buchkunst-Projekts dankte den beteiligten Schülerinnen und Schülern für ihre fantasievollen Arbeiten und der Stadtbibliothek Celle für die Möglichkeit, die Werke zu präsentieren. Die Ausstellung ist noch bis zum 30. August zu sehen.

Diese BUCHKUNST-Werke werden in der Stadtbibliothek Celle ausgestellt. Heute wurde die Ausstellung eröffnet. Sie kann bis zum 30. August 2014 während der Öffnungszeiten besichtigt werden.

Fotos: Peter Müller

Kommentare sind geschlossen.