CELLE. „Schwestern“ von Raina Telgemeier, „Tagebuch einer Killerkatze“ von Anne Fine und „Mein Lotta-Leben“ von Alice Pantermüller – das sind die drei beliebtesten Bücher der Schülerinnen und Schüler, die am Projekt Lese-Experten 2017 der Bibliotheksgesellschaft und der Bibliotheken in Stadt und Landkreis Celle teilgenommen haben. Nachdem das Projekt für dieses Jahr abgeschlossen ist, haben heute Erika Trichterborn, Sabine Richter, Jürgen Brandes (Vorsitzender) und Gudrun Ehrhardt von der Bibliotheksgesellschaft Celle ein Resümee des inzwischen sechsten Durchgangs gezogen .

Zwölf Bücher hatten die Fünft- und Sechstklässler aus Stadt und Landkreis zur Auswahl. Mindestens vier der zwölf Bücher mussten gelesen, eine Buchbesprechung und drei Bewertungen mit Smileys abgegeben werden, damit man zum Lese-Experten werden konnte. Mit insgesamt 625 sei die Teilnehmerzahl etwas niedriger gewesen, als im Vorjahres-Durchgang, erläuterte Richter. „Aber über 65 Prozent der angemeldeten Kinder (408 Teilnehmer) haben ‚bestanden’ und eine Urkunde bekommen“, so das Jury-Mitglied. Möglicherweise sei die geringere Anzahl an teilnehmenden Schülerinnen und Schülern auf die recht kurze Zeit (von Mitte Januar bis Mitte Mai) zurückzuführen, in der das Ganze bearbeitet werden musste. „Dennoch gab es einige Kinder, die alle Bücher gelesen haben“, zeigte sich Brandes begeistert.

Die überarbeiteten Testbögen, die es in diesem Jahr gegeben habe, seien bei den Teilnehmern gut angekommen. „Die Kinder hatten unheimlich viel Spaß, die Bewertungs-Smileys anzumalen“, freute sich Richter. Am Ende haben die drei Titel „Schwestern“ (Platz 1), „Tagebuch einer Killerkatze“ (Platz 2) und „Mein Lotta-Leben“ in der Gunst der Kinder die Nase vorn gehabt. „Die ersten drei lagen eng beieinander, der Abstand zum viertplatzierten Buch war deutlich“, so Richter weiter. Bücher, die bei den Kindern gut ankommen sollen, dürfen wohl heute nicht mehr so textlastig sein, stellte Brandes bezugnehmend auf die drei erstplatzierten Titel, die neben dem Text auch viele Bilder enthalten, fest. „Alle drei Gewinner-Bücher sind gute Bücher. Lesetechnisch sind sie aber nicht sehr anspruchsvoll“, ergänzte Trichterborn.

Für die besten Kritiken und Buch-Tipps gibt es zusätzlich zur Lese-Experten-Urkunde einen Buchgutschein. Klassen mit den meisten Einzel-Lese-Experten an den Gymnasien sowie die Klassen der Ober- und Förderschulen, die als komplette Klassen an dem Projekt teilgenommen haben, können sich auf einen Workshop freuen, der nach den Sommerferien stattfinden soll.

Abschließend sprachen die Mitglieder der Bibliotheksgesellschaft noch einmal den Sponsoren ihren Dank aus. Ohne sie sei das Ganze nicht durchführbar gewesen. „Wir sind nach wie vor überzeugt, dass es ein gutes Projekt ist – wir denken, es lohnt sich – Bibliotheksgesellschaft und der Arbeitskreis machen weiter“, lautete das abschließende Fazit des Vorsitzenden und seiner Mitstreiterinnen.

Die besten Buchkritiken haben verfasst:
Melissa Brandt, Christian-Gymnasium Hermannsburg, Klasse 6FL1
Kieu Anh Vu, Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium, Klasse 6d
Alva-Blomma Diepen, Immanuel-Kant-Gymnasium Lachendorf, Klasse 6b
Yanic Fuchs, Gymnasium Ernestinum, Klasse 5c
Hannah Philia Thömmes, Oberschule Hermannsburg, Klasse 5c
Matilda Walsh, Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium, Klasse 5d
Charlotte Pauline Gasch, Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium, Klasse 5e
Mazeeba Munir, Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium, Klasse 6d
Fyn Freynhagen, Oberschule Wathlingen, Klasse 5d
Kevin Ha, Christian-Gymnasium Hermannsburg, Klasse 5F1
Die besten Buchtipps kamen von:
Melvin Beckmann, Christian-Gymnasium Hermannsburg, Klasse 6MFL2
Nele Schmidt, Christian-Gymnasium Hermansburg, Klasse 5L

Die Klassen mit den meisten Einzel-Lese-Experten an den Gymnasien stammen vom Christian-Gymnasium Hermannsburg, vom Hölty-Gymnasium und vom Kaiserin-Auguste- Viktoria-Gymnasium. Das Angebot eines Klassensatzes angenommen haben Schulklassen der Anne-Frank-Oberschule Bergen, der Oberschule Wathlingen und der Pestalozzischule Celle.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.