Bürgerbrunch auf dem Bergener Friedensplatz - Vorverkauf startet am 1. Juli

Gesellschaft Von Redaktion | am Do., 20.06.2019 - 16:05

BERGEN. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen der vergangenen Jahre haben sich die „Bürgerstiftung Region Bergen“, der Heimatverein Bergen und „Unser Bergen“ e.V. als Träger entschlossen, auch in diesem Jahr einen Bürgerbrunch auf dem Friedensplatz zu veranstalten. Er findet statt am Sonntag, 11. August, von 11 bis 14 Uhr. Zuvor laden die St. Lamberti-Gemeinde und Pastor Matthias Winkelmann zu einem Freiluftgottesdienst mit dem Posaunenchor ab 10 Uhr ein.

Der Brunch beginnt unmittelbar danach mit der Einnahme der im Vorkauf reservierten Plätze. Spätentschlossene können auch noch kurzfristig Plätze auf dem Friedensplatz bei Wolfgang Busse kaufen.

Der offizielle Vorverkauf beginnt ab 1 Juli bei EP: Scheiba in der Bahnhofstraße. Die Plätze kosten pro Person 5 Euro. Natürlich können auch Familien, Vereine, Mannschaften und Arbeitskollegen Tische mit je acht Plätzen buchen. Grundsätzlich kann selbst Mitgebrachtes verzehrt werden. Für diejenigen, die sich an diesem Tag verwöhnen lassen wollen, bietet „Chrischan der Partyspezialist“ in diesem Jahr erstmalig die Teilnehme an einem Bürgerbrunch-Buffet zum Preis von 10 Euro pro Person in der Diele des Heimatmuseums an. Bei der Buchung der Plätze ist dafür eine verbindliche Bestellung aufzugeben. Die Zahlung erfolgt vor Ort beim Bürgerbrunch. Zudem gibt es auch Kaffee und Tee sowie kalte Getränke, die vor Ort gekauft werden können. Alle, bei denen nach dem Brunch noch der Hunger auf etwas Deftiges erwacht, können sich mit einem zünftigen Erbseneintopf mit Einlage stärken.

Zur musikalischen Begleitung und Unterhaltung spielen die „Berger Jungs“ Armin Guse, Jörg Zimmermann und Martin Wübbolt. Eine Augenweide soll das Intermezzo mit der Tanzeinlage der „Tangogruppe Argentino“ werden. Wie im vergangenen Jahr wird als Ausklang die Siegerehrung für die Bergener Boulemeisterschaft stattfinden.

Alle Familien sind herzlich eingeladen, ihre Kinder mitzubringen. Die können nämlich nach dem Essen etwas für ihr eigenes Vergnügen auf dem Kirchberg tun, wo die Mitarbeiter der Jugendfreizeitstätte „Bergwerk“ Spiele und Bewegung samt Hüpfburg anbieten. Leiter Bernd Mill freut sich darüber, dass der Reinerlös der gesamten Veranstaltung seinen Betreuungs- und Integrationsaktivitäten zugutekommen soll. Der Dank der Dank der Veranstalter geht an die Sponsoren, die Firmen Cornils, KWS und Zink sowie an Sparkasse und Volksbank. Während der Veranstaltung geht außerdem eine Spendenbox herum.  Zum Jahr der Kinderrechte ist auch eine erfrischende Aktion mit Schülerinnen und Schülern der Eugen-Naumann-Schule geplant. Natürlich wünschen sich alle herrliches Sommerwetter, wenn nicht, steht das Stadthaus als Ausweichquartier zur Verfügung.