Mit den Jahren wachse die Verdrängung. Jahrestage sind somit aus Sicht der BI Südheide eine Gelegenheit, die Erinnerung wachzuhalten und zu erneuern. Am 11. März jährt sich „Fukushima“ zum sechsten Mal. Am 26. April ist „Tschernobyl“ 31 Jahre her. „Doch beide Katastrophen sind nicht Vergangenheit, sondern dauern bis heute an. Und sie können sich jederzeit wiederholen. Umso wichtiger, dass wir nicht nur mit Nachdruck an die unsäglichen Folgen der beiden Kernschmelzunfälle erinnern, sondern auch Druck machen, die letzten Atomkraftwerke, die hierzulande noch laufen, endlich abzuschalten. Die Gefahr eines Super-GAU ist nicht gebannt“, so die Bürgerinitiative.

Deshalb ruft die BI Südheide zu zwei Demonstrationen gegen Atomkraft auf: Die nächste findet aus Anlass des Fukushima-Jahrestages am Montag, dem 13. März, von 17:30 Uhr bis 18:00 Uhr in der Celler Straße / Ecke Am Markt. Die zweite Demo findet am 26. April 2017 um die gleiche Zeit am gleichen Ort statt.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.