FASSBERG. Der Kommandeur des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe (TAusbZLw) und Standortältesten Faßberg, Oberst Georg v. Harling, konnte kürzlich einige Bürgermeister aus dem Landkreises Celle auf dem Fliegerhorst Faßberg willkommen heißen. Die sogenannten Hauptverwaltungsbeamten treffen sich in der Regel monatlich in einer der kreisangehörigen Gemeinden. In diesem Monat kamen sie in Faßberg zusammen und Bürgermeister Frank Bröhl hatte neben der Besprechung einen Besuch im Fliegerhorst organisiert.

Unter der Federführung des Leiters Lehre und Stab des TAusbZLw, Oberstleutnant Norbert Reuter, ging es nach der Begrüßung durch Oberst v. Harling und einer Vorstellung der Dienststellen des Standortes in die Ausbildungswerkstatt Luftwaffe. Dort wurden die Besucher bereits durch den Leiter Horst Schildhammer erwartet, der die Ausbildung zum Fluggerätmechaniker in der Fachrichtung Triebwerktechnik vorstellte. Danach wurde die Halle 5 aufgesucht, wo Hauptmann Hans-Georg Rix, auf das breite Ausbildungsspektrum des Hubschraubers CH-53 einging. Anschließend folgten Besuche bei der VI. Inspektion des Internationalen Hubschrauberausbildungszentrums und der Deutsch-Französischen Ausbildungseinrichtung TIGER, wo die technisch-logistische Ausbildung für die Hubschrauber NH90 und TIGER erläutert wurde.

„Ich habe mich sehr über den Besuch der Bürgermeister gefreut. Wir konnten ihnen in der kurzen Zeit einen Eindruck über die Vielfältigkeit der technisch-logistischen Ausbildung und der kameradschaftlichen Zusammenarbeit im Fliegerhorst sowie mit der freundschaftlichen Kooperation mit der Gemeinde Faßberg vermitteln“, so Oberst v. Harling in einer kurzen Stellungnahme.

Oberst Georg v. Harling (3.v.r.) freute sich über den Besuch der Bürgermeister auf dem Fliegerhorst Faßberg.
Foto: Carsten König, TAusbZLw

Der Leiter der Ausbildungswerkstatt, Horst Schildhammer (l.), stellte die Ausbildung zum Fluggerätemechaniker, Fachrichtung Triebwerktechnik, vor.
Foto: Carsten König, TAusbZLw

Text: Paul Hicks

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.