Bürgermeister innerhalb der Samtgemeinde werden von Mehrheit im Gemeinderat gewählt

Politik Von Redaktion | am Do., 12.08.2021 - 18:48

WATHLINGEN. Während sich in der Samtgemeinde Wathlingen acht Bewerber um die Position des Hauptverwaltungsbeamten bewerben, werden auch für die Mitgliedsgemeinden in den drei Samtgemeinden des Landkreises Celle – Wathlingen, Flotwedel und Lachendorf – Entscheidungen über die Leitung der Verwaltung der Mitgliedsgemeinden getroffen. Allerdings werden diese ehrenamtlichen Bürgermeister und Bürgermeisterinnen nicht direkt gewählt wie auf der Samtgemeindeebene, sondern mittelbar durch die Mehrheit im Gemeinderat.

Der Bürgermeister der Gemeinde Wathlingen, Torsten Harms, erläutert, wie das funktioniert: "Wer eine Kandidatin oder einen Kandidaten in dem Amt sehen möchte, der entscheidet mit seinen drei Stimmen über die Zusammensetzung des Gemeinderates und trägt zu der notwendigen Bürgermeistermehrheit bei. Es ist ein wenig, wie in Amerika, wo die Wahlmänner - hier die Ratsmitglieder - den Präsidenten - hier den Bürgermeister - wählen."

Im Gegensatz zum Samtgemeindebürgermeister der laut Harms in der Samtgemeinde Wathlingen eine Besoldung nach der Besoldungsgruppe  B 3 (bei über 15.000 Einwohner) erhält, bekämen die Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden eine Aufwandsentschädigung und, soweit er anfälle, einen Verdienstausfall. In Wathlingen bekommt der Bürgermeister demnach eine Aufwandsentschädigung von 500 Euro plus 95 Euro Fahrtkostenpauschale monatlich (Nienhagen 600 Euro, Fahrtkosten 130 Euro/ Adelheidsdorf 180 Euro/Monat plus 75 Euro Fahrtkostenpauschale) und einen Verdienstausfall in Höhe von maximal 28 Euro/Std. Die Beträge sind nach Erreichen der Steuerfreigrenze von 200 Euro/Monat zu versteuern.

Die Samtgemeinde hat grundsätzlich nur gesetzliche Aufgaben (z.B. Feuerschutz, Abwasser, übertragen Aufgaben). Die Mitgliedsgemeinden können Aufgaben übertragen, so in Wathlingen z.B. die Aufgaben Bauhof, Bäderwesen und Hochwasserschutz. Alle anderen Aufgaben verbleiben bei den Mitgliedsgemeinden. In Wathlingen sind das zum Beispiel die Gemeindestraßen, Vereinsförderung, Kindergärten, Jugendpflege und Wirtschaftsförderung.

Nach der Wahl des Bürgermeisters oder der Bürgermeisterin entscheidet der Gemeinderat, ob der Bürgermeister auch die Verwaltung leiten soll. Das bedeutet, dass der Bürgermeister in der Gemeinde Wathlingen verantwortlich ist für einen Haushalt mit rund 10 Millionen Euro und fast 80 Mitarbeitern in den Kindergärten, der Jugendpflege, dem 4 Generationen Park und dem Rathaus. In der Samtgemeinde Wathlingen üben alle drei Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden, Heike Behrens (Adelheidsdorf), Jörg Makel (Nienhagen) und Torsten Harms (Wathlingen) die hauptamtliche Verwaltungsleitung ehrenamtlich aus.