BUND richtet Appell zum Klimaschutz an OB und Politik

Politik Von Extern | am Fr., 24.04.2020 - 18:00

CELLE. Die BUND-Kreisgruppe Celle hat heute einen Appell zum Klimaschutz an Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge, die Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat, Einzel-Ratsmitglieder und Mitglieder des Umweltausschusses, übermittelt. Darin schreiben die BUND-Mitglieder:

"Wir sehen und staunen, was zur Zeit alles möglich ist an Beschränkungen. Nur ein Bruchteil davon wäre nötig, um wirkungsvoll etwas für den Klimaschutz zu tun. Darum erinnert die BUND–Kreisgruppe Celle eindringlich daran, dass Celle eine neue Baumschutzsatzung braucht. Sie ist die wichtigste Grundlage für den Erhalt von Bäumen, Hecken und anderer Vegetation in unserer Stadt. 

Gerade in Städten ist das Grün von großer Bedeutung für reine Luft. Bäume spenden Schatten in den Straßen und auf Plätzen, bieten Lebensraum für Vögel und viele andere Tiere und dienen als CO2-Speicher.
Den von der BUND–Kreisgruppe Celle im Mai 2019 an alle Fraktionen im Stadtrat und den Oberbürgermeister übermittelten Vorschlag einer neuen Baumschutzsatzung sehen wir als gute Möglichkeit, Bäume für uns und künftige Generationen zu schützen und zu erhalten. Es kann nicht sein, dass eine völlig unzeitgemäße Vegetationsschutzsatzung aus dem Jahr 1986 immer nur „aktualisiert“ wird, sondern es muss eine grundlegende Erneuerung, die der Realität entspricht und die zukunftstauglich ist, erreicht werden. 

Wir zitieren aus dem „Klima –in-Not“-Ratsbeschluss vom 28.11.19: „Der Rat der Stadt Celle erkennt die Eindämmung des Klimawandels und seiner gravierenden Folgen als Aufgabe von höchster Priorität an ...“ und „Die Stadt Celle sieht im Klimawandel eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und will auf lokaler Ebene Verantwortung übernehmen und ihren Beitrag zur Erreichung der bestehenden Klimaschutz-Ziele leisten. Insbesondere bei der Verringerung von Treibhausgasen und bei der CO2-Minderung sind große Anstrengungen erforderlich. Wir erwarten, dass unser - im Grunde beschlussreifer - Vorschlag als Richtschnur in die Beratungen des Umweltausschusses und des Stadtrates maßgeblich einfließt und bitten alle Fraktionen und Ausschussmitglieder, unseren Antrag zu unterstützen. 

...