CELLE. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) warnt vor vermehrt auftretenden Bewerbungsanschreiben per E-Mail. Diese E-Mails könnten eine Schadsoftware enthalten. „Die Ersteller der E-Mail beziehen sich darauf, dass Sie sich auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben. Dies erweckt den Anschein, dass es sich hierbei um eine seriöse Bewerbung handelt. Im Anhang der E-Mail befindet sich das Bild des angeblichen Bewerbers sowie ein .zip-Datei in der weitere Unterlagen enthalten sind, darunter der Erpressungstrojaner in Form einer .exe-Datei. Diese darf nicht ausgeführt werden! Andernfalls verschlüsselt diese Anwendung die Daten auf der Festplatte. Verdächtige E-Mails sollten daher sofort gelöscht und keine Links angeklickt oder Anhänge geöffnet werden“, rät die Agentur für Arbeit.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.