Bundesligateam "Die Recken" zu Gast beim HBV 91

Ballsport Von Redaktion | am Mo., 23.08.2021 - 16:57

CELLE. Seit nunmehr 30 Jahren ist der HBV 91 Celle Teil der Sportlandschaft in Celle. Der Verein wurde im Mai 1991 hauptsächlich durch Handballerinnen gegründet, die in der damaligen SG PSV/Eintracht keine Zukunft mehr sahen. Doch der Namenszusatz "Breitensport" verrät schon, dass den engagierten Gründungsmitgliedern auch andere Sportangebote vorschwebten. Dennoch startete der Verein zuerst mit einer Handball-Damenmannschaft in den Punktspielbetrieb der Saison 91/92. Mittlerweile hat sich der HBV 91 zu einer festen Größe in Celle entwickelt und feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen.

Wegen der Pandemie und deren Folgen hat der Vorstand beschlossen, das 30-jährige Vereinsbestehen nicht mit einer großen, sondern mit mehreren Einzelveranstaltungen zu feiern. Das erfolgreiche Brennballturnier im Französischen Garten war die erste Veranstaltung dieser Art und dem Breitensport gewidmet. Nun steht ein ganz besonderes Ereignis in der Kernkompetenz Handball auf dem Programm: „Durch ein großzügiges Angebot des Bundesligisten TSV Hannover Burgdorf können wir das Bundesligateam „Die Recken“ in Celle begrüßen,“ freut sich Vorstandsmitglied Jens Mönkemeyer.

Der HBV ist Ausrichter eines Vorbereitungsspiels der Mannschaft aus Celles Nachbarstadt. Die Recken spielen gegen einen ganz besonderen Gegner, denn der Bundesliga-Aufsteiger HSV Hamburg tritt in Celle zum Testspiel an. Anwurf ist am Donnerstag, den 2. September um 18 Uhr in der HBG Halle.

Für Hannover-Burgdorf ist der HSV der letzte Testspielgegner vor dem Start der Bundesligasaison am 9. September, in die die Recken mit einem Heimspiel gegen das Spitzenteam der Rhein-Neckar-Löwen starten. Beide Teams stehen vor einer besonderen Saison, hat es doch bei Hannover-Burgdorf gewaltige Veränderungen durch den zwar einvernehmlichen aber dennoch einschneidenden Abgang des überaus erfolgreichen Trainerduos Carlos Ortega und Iker Romero gegeben. Neuer Trainer ist der ehemalige Bundestrainer Christian Prokop, der gewissermaßen vor einem Neustart in der Bundesliga steht.

Der Gegner HSV hat einen geduldigen Neuaufbau nach dem letztlich wirtschaftlich bedingten Rückzug in die 3. Liga in der Saison 2016/2017 hinter sich. Zuletzt sorgten die Hamburger insbesondere für Aufsehen, weil der ehemalige Weltmeister und aktuelle Olympiateilnehmer Johannes „Jogi“ Bitter wieder auf die Torwartposition beim HSV zurückkehrte und wohl recht sicher auch mit nach Celle kommt.

Der Vorstand des HBV 91 Celle ist dabei, ein Orga-Team zusammenzustellen, das für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgen wird. Der Vorsitzende Wolfgang Kaplick geht die Herausforderung positiv an und ist der Meinung, dass „das Bohren dicker Bretter“ schon seit der schwierigen Vereinsgründung des HBV zu den besonderen Fähigkeiten des Vereins gehört. „Bisher haben wir im Vorfeld von allen Seiten großartige Unterstützung bekommen und sind recht sicher, dass sich der Handball in Celle vor einer möglichst großen Zuschauerkulisse wieder zurückmeldet", so Kaplick weiter.

Der Verein teilt mit, dass er für dieses Spiel derzeit keine 100 Prozent verlässliche Aussage für Zuschauer treffen könne. "Fakt ist, dass mindestens das 3G Prinzip angewendet wird. Diese Angaben zur Kapazität hängen von den derzeitigen Bestimmungen ab, wir behalten uns vor, die Zuschauerkapazität gemäß der Bestimmungen, auch kurzfristig korrigieren zu können. Es wird keine Abendkasse am Tag der Veranstaltung geben."

Ticketvorbestellungen für dieses Highlight gibt es ausschließlich per Email unter tickets@hbv-celle.de unter Angabe von Name, Vorname, Adresse (Straße, PLZ, Wohnort), Telefonnummer und Alter. Für den Eintritt in die Halle wird zudem die LUCA App benötigt. Die Obergrenze für Ticketbestellungen für diese Veranstaltungen liegt bei 4 Tickets/Person. Die Vergabe der Tickets erfolgt nach dem Eingang der Bestellung per E-Mail. Dies gilt auch, wenn die Kapazität kurzfristig korrigiert wird. Die Vorbestellung für externe Zuschauer beginnt am Montag 23. August. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln.