Log empty
Familienanzeigen Stellenmarkt

Celle

C-Mädchen und Jungen traten gegen Mannschaften aus ganz Norddeutschland an

13.11.2018 - 14:47 Uhr     Externer Autor    0
Für die Celler C-Mädchen reichte es am Ende für Platz drei. Fotos: Denise Feistner-Kreie


CELLE. Im letzten Turnier vor dem Start der Hallensaison empfingen die C-Mädchen und C-Knaben des MTV Eintracht Celle am vergangene Wochenende insgesamt neun Mannschaften aus Berlin, Hamburg, Bielefeld Braunschweig, Oldenburg und Lüneburg. Am Samstag wurden  zunächst aus vier Gruppen in Spielen mit je zwei mal zehn Minuten die Gruppensieger ermittelt.



Im ersten Spiel führten die Celler Knaben bereits zur Pause gegen Oldenburg  und starteten somit das Turnier mit einem klaren 4:0 Sieg. Ins zweite Spiel gegen die Berliner aus Steglitz konnten die Celler Jungs ihre Chancen und Penaltys nicht verwerten, so dass die Berliner Knaben kurz danach in Führung gingen und schließlich das Spiel mit 0:3 für sich entscheiden konnten. Gegen einen übermächtigen Gegner vom UHC Hamburg verloren die Celler deutlich mit 0:7.

Am zweiten Tag und mit neuer Kraft wurde das erste Spiel gegen SV Bergstedt 6:3 gewonnen. Es folgte der Marienthaler THC, gegen den die Celler in der letzten Minute unglücklich mit 1:2 verloren. Im Spiel gegen den Bielefelder TG gab es dann eine deutliche 1:7 Niederlage. Im Spiel um den siebten Platz spielten die Celler dann nochmals gegen Oldenburg. In einem spannenden Spiel behielten sie mit 3:2 die Oberhand und wurden schließlich siebte.

Die Celler Mädchen absolvierten beide Spieltage in der Hölty-Halle. Im ersten Spiel gegen Marienthal gingen sie spielstark früh in Führung und konnten das Spiel mit 7:2 klar für sich entscheiden. Auch im nächsten Spiel gegen Bielefeld dominierten die Cellerinnen mit gutem Spielaufbau und konnten auch hier mit einem 7:1 vom Platz gehen. Schließlich gewannen sie auch noch das letzte Spiel gegen die Berliner Mannschaft aus Steglitz mit 5:2.

Am zweiten Tag trafen die Celler Mädchen auf die Mannschaft aus SV Bergstedt. In einem ungewohnt ruppigen Spiel gingen die Cellerinnen zwar mit einem 3:0, allerdings auch mit drei verletzten Mädchen vom Platz. Vom letzten Spiel noch verunsichert und gehemmt, konnten die Cellerinnen im Spiel gegen Delmenhorst in den ersten Minuten ihre Chancen nicht nutzen und verloren schließlich 1:3.

Im Spiel um Platz drei trafen die Mädchen dann nochmals auf den SV Bergstedt. Auch hier starteten die Mädchen noch verunsichert, kamen jedoch schnell wieder in ihre alte Form und gewannen souverän mit 4:2. Somit erreichten die Celler Mädchen nach Zehlendorf 88 und Delmenhorst den dritten Platz und konnten einen Pokal zu Hause lassen.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.