HAMBÜHREN. Carsten Kranz, 45 Jahre alt und parteiloser Bewerber für das Bürgermeisteramt in Hambühren, hat  seine Bewerbungsunterlagen für die Kandidatur im Rathaus der Gemeinde Hambühren eingereicht. Im Gepäck hatte er 185 Unterstützungsunterschriften von Bürgern aus Oldau, Ovelgönne, sowie Hambühren 1 und 2. Im Falle seiner Wahl will er „für einen politischen Neuanfang in Hambühren sorgen und mit den Bürgern, der Verwaltung sowie dem  Gemeinderat zurück zu konstruktiver Sachpolitik gelangen“.

Seine Kernthemen sind ein zeitgemäßer Service für Familien und Senioren, mehr Barrierefreiheit und die aktive Wirtschaftsförderung mit einem konsequenten Ausbau des Gewerbegebietes „Kleine Häg“. Eine Neuaufstellung der offenen Jugendarbeit, die Modernisierung der Sportstätten, eine bessere Förderung der Kultur und Musikszene sowie  „die überfällige Abschaffung der Straßenausbaubeiträge“ bezeichnet er als weitere sehr wichtige Punkte. Bereits im April habe er als erster Bewerber für das Amt seinen Hut in den Ring geworfen.

Mehr  Informationen: www.carsten-kranz-hambuehren.de

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.