CeBus lädt erneut zum Schnuppertag für Frauen

Wirtschaft Von Redaktion | am Mo., 26.03.2018 - 17:00

CELLE. Am Dienstag, 10. April 2018, können sich Frauen informieren und ausprobieren, ob der Beruf der Busfahrerin eine berufliche Alternative für sie sein könnte: Von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr lädt das Busunternehmen CeBus, Nienburger Str. 50, zum Schnuppertag für Frauen.

Unter Anleitung der Celler Fahrschule Krug haben Interessierte an diesem Tag die Möglichkeit, sich gleich selbst hinter das Steuer zu setzen und ganz praktisch das Busfahren für sich zu entdecken. „Nach meiner ersten Probefahrt war mir sofort klar: Das ist mein Ding, das will ich machen!“, erzählt Nicola Koch. Für die 44-jährige Busfahrerin fing der Traum vom Busfahren vor zwei Jahren an: Mit einem Bericht über die CeBus-Schnuppertage 2016. Heute, zwei Jahre später, kann sie ihr Glück kaum fassen. Sogar die Kosten des Führerscheins wurden vom Jobcenter im Landkreis Celle übernommen. Dabei hätte die ehemalige Kneipenbesitzerin niemals gedacht, dass sie so ein großes Gefährt wie einen Linienbus überhaupt einmal fortbewegen könnte. „Durch diese enge Straße soll der Bus passen?“, fragte sie ihren Fahrlehrer zu Beginn immer wieder. Heute lacht sie darüber und lenkt bereits seit sieben Monaten selbstbewusst den Bus der Linie 3 durch Celles Straßen. „ Da kommste schnell rein! Du musst einfach nur machen und an Dich glauben“, erzählt sie voller Begeisterung.

In Kooperation mit dem Jobcenter im Landkreis Celle, der Agentur für Arbeit Celle, dem Überbetrieblichen Verbund Frauen und Wirtschaft (ÜBV) und der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft, lädt das Busunternehmen CeBus auch in diesem Jahr zu dem Schnuppertag für interessierte Busfahrerinnen ein. „Wer Freude im Umgang mit Menschen und Fahrzeugen hat, kann auch als Quereinsteigerin den Beruf der Busfahrerin lernen, „ erklärt Petra-Johanna Regner, Geschäftsführerin vom ÜBV (Überbetrieblicher Verbund Frauen und Wirtschaft) in Celle.

Und natürlich ist Neu-Busfahrerin Nicola Koch in diesem Jahr auch wieder mit dabei. Dann aber auf der „anderen“ Seite: „Ich will den Frauen Mut machen, auch sie können es schaffen. Ich habe viele nette Kollegen - und bin als Frau hier im Unternehmen keine Seltenheit. Frauen und Busfahren – das ist hier ganz normal.“

Außerdem informiert CeBus über die Arbeitsbedingungen und den Aufbau der betriebsinternen Ausbildung. „Stück für Stück wollen wir den Frauenanteil bei CeBus noch weiter erhöhen“ sagt CeBus Geschäftsführer Bernward Franzky. CeBus habe für die zukünftigen Busfahrerinnen einiges zu bieten: Als Mitglied im ÜBV gibt es unter anderem auch die Möglichkeit, den Job in Teilzeit auszuüben. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für viele Frauen wichtig. Mit dieser Ausbildung bieten wir den Bewerberinnen die Möglichkeit, beides unter einen Hut zu bekommen “, erklärt Dyana Mieske, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt im Jobcenter im Landkreis Celle. Gemeinsam mit Beraterinnen und Beratern vom Jobcenter im Landkreis Celle und der Agentur für Arbeit Celle informieren sie an diesem Tag auch über die  Finanzierung des Führerscheins und mögliche Berufsperspektiven.