CELLE. „Zur Optimierung des Fahrplanangebotes geht die CeBus auf Kundenwünsche ein und nimmt zum 10.12.2017 geringfügige Fahrplananpassungen vor“, teilt das Celler Unternehmen heute mit. So werde Im Zuge dessen beidseitig eine neue Haltestelle am Betriebshof der CeBus in Celle, Nienburger Straße 50 eingerichtet. Damit soll den Fahrgästen die Möglichkeit gegeben werden, die CeBus-Verwaltung für persönliche Anliegen direkt zu besuchen. Die Buslinie 800 (Celle – Hambühren – Wietze) bedient die neue Haltestelle „Celle, CeBus Betrieb“ im 30 Minuten Takt ab Schlossplatz und Bahnhof.

Weiter werden die Fahrzeiten einiger Fahrten der Buslinie 910 (Ovelgönne – Oldau – Winsen/A.) ab „Ovelgönne, Ort“ zeitlich um 10 Minuten nach hinten verschoben, um einen bisher nicht möglichen Umstieg von der Buslinie 800, aus Celle kommend, herzustellen.
Eine Fahrt der Buslinie 500 wird um 5 Minuten vorverlegt, eine Fahrt der Buslinie 800 um 5 Minuten zurück und der Fahrweg einer Fahrt der Linie 5 erfolgt stadtauswärts künftig über den Bruchkampweg nach Altencelle Burg.

Außerdem weist die CeBus darauf hin, dass die Fahrplanaushänge an den Haltestellen aus organisatorischen Gründen bereits ab dem 06.12.2017 ausgetauscht werden. Weitergehende Informationen erhalten die Fahrgäste über die Homepage (www.cebus-celle.de) oder die Fahrplanauskunft Tel. 05141-2788864.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.