Die Partei fragt nach: "Inwieweit ist Celle für die Aufnahme von Flüchtlingen aufgestellt?"

Politik Von Extern | am Mi., 04.03.2020 - 18:32

CELLE. In einem Antrag fordert "Die Partei" die Stadt Celle dazu auf zu prüfen, inwieweit sie auf eine erneut mögliche Flüchtlingsbewegung vorbereitet ist. Man vermeide explizit das Wort Flüchtlingskrise, "es sei denn wir reden von Menschen, die anscheinend mit Flüchtlingen ein Problem haben und darüber in eine persönliche Kris“ geraten, was aber nicht unser Problem ist", so Die Partei. Weiterhin rege Die Partei an, dass sich der Oberbürgermeister der Stadt Celle hinter die Forderungen seiner Kollegen, den Niedersächsischen Ministerpräsidenten Weil, den Hannoverschen Oberbürgermeister Onay sowie den Niedersächsischen Innenminister Pistorius stellt.

"Angesichts der katastrophalen Zustände an den europäischen Außengrenzen und der Lage in Lesbos (u.a.) ist es nicht nur aus humanitären Gründen
unausweichlich, diesen Menschen in Europa Zuflucht zu gewähren. Insbesondere fordern wir den OB auf, sich persönlich wenigstens für den unverzüglichen Zuzug unbegleiteter Jugendlicher unter 14 Jahren namentlich einzusetzen", erläutert Ratsherr Dirk Gerlach, 1. Vorsitzender von Die Partei Celle.
#shameoneurope
#opentheborders

Zudem möchte Die Partei noch einmal auf die Aktion Rettungskette für Menschenrechte aufmerksam machen. Die Partei ist hierbei für die lokale Organisation in Celle verantwortlich. Die Menschenkette findet am 16.05.2020 ab 12:00 Uhr auf der Stechbahn statt.
Weitere Veranstaltungsinfos:
https://www.facebook.com/events/643259679580896/

Anhang Size
Antrag_Lesbos.pdf 175.62 KB