BRAUNSCHWEIG. Nachdem das erste Spiel der Feldhockeysaison um den Niedersächsischen Pokal der männlichen Jugend B (MJB) gegen die Mannschaft des TSV Bemerode am 5.Mai noch verloren wurde, hat die Mannschaft am 11.5.2019 gegen die MJB-Mannschaft des Braunschweiger THC eine überzeugende Leistung abgeliefert. Unbeeindruckt vom ersten Tor durch die Braunschweiger boten die Celler Spielerinnen und Spieler eine geschlossene Mannschaftsleistung und erhöhten sofort den Druck auf das gegnerische Tor. Eine konsequente Verteidigung, ein flüssiges Anspiel im Mittelfeld und immer wieder gute Kombinationen der Stürmer brachten den Gegner immer öfter in Schwierigkeiten. Belohnt mit einem Spielstand von 4:1 für Celle ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach der Pause starteten die Braunschweiger aggressiver, aber auch mehrere Strafecken wurden von Celle erfolgreich abgewehrt, lediglich ein weiteres Tor fiel noch für Braunschweig durch einen Nachschuss eines mehrfach abgewehrten Balles. Während der in der zweiten Halbzeit eingewechselte A-Knaben-Torwart auch einen Sieben-Meter erfolgreich abwehrte, ließ es sich der als Ersatzspieler eingewechselte MJB-Torwart nicht nehmen, durch ein Tor zum Endergebnis von 5:2 beizutragen.

„Unbedingt erwähnt werden muss die tadellose Leistung der Spielerinnen der weiblichen B-Jugend (WJB) sowie deren als Feldspielerin eingesetzten Torwartin, die allesamt in ihrer Leistung ihren männlichen Mannschaftskameraden ebenbürtig waren“, lobt das Trainerteam. Es würdigt zudem die Braunschweiger Schiedsrichter, die das Spiel überaus fair und mit großer Umsicht geleitet hätten. Celle konnte aus terminlichen Gründen keine Schiedsrichter stellen.

Text: Felix Ahrendt

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.