Celler Bauern suchen das Gespräch

Von Redaktion | am So., 10.01.2016 - 18:23

CELLE. Die Landwirte im Celler Land wollen mit der Bevölkerung ins Gespräch kommen. Dazu ist am Samstag, den 16. Januar in der Celler Innenstadt eine spezielle Aktion geplant. Von 9.30 bis 13.00 Uhr wird es ein Info- und Aktionsangebot in der Celler Innenstadt (Poststraße / Robert-Meyer-Platz) geben. „Es ist bewusst keine Demonstration“, stellt Landvolk-Vorsitzender Jürgen Mente klar.

Stattdessen wollen die Bauern mit den Passanten ins Gespräch kommen und schildern, wie sie Landwirtschaft betreiben. „Echte Menschen, echte Betriebe, echte Informationen“, verspricht Mente. So werden Landwirte aus dem Celler Land informieren, wie sie verantwortungsbewusst ihre Tiere halten und Dünger und Pflanzenschutzmittel auf dem Acker einsetzen.

Organisiert wird die Celler Aktion vom Landvolk Celle. Zudem beteiligen sich der Arbeitskreis interessierter Landwirte, Celler Agrarstudenten der Uni Göttingen, die Schüler der Albrecht-Thaer-Schule sowie die Celler Landfrauen an dem Aktionstag.

Und: Ähnlich wie in Celle werden auch in anderen Städten Landwirte das Gespräch mit Bevölkerung suchen. Die Celler Aktion ist ein Teil der bundesweiten Aktion „Wir machen Euch satt! – Redet mit uns, statt über uns!“. Die zugehörige zentrale Veranstaltung findet in Berlin statt, die wiederum von einem Netzwerk lokaler Aktionen in ganz Deutschland flankiert wird.

Deutlich abgrenzen wollen sich die Celler Landwirte von der Demo gegen die moderne Landwirtschaft mit dem Namen „Wir haben es satt“, die auch in Berlin stattfindet. „Die Ausrichtung der Demo ‚Wir haben es satt‘ mit ihren unzähligen Diffamierungen trägt dazu bei, die Landwirtschaft weiter in die Enge zu treiben. Beim Verbraucher entsteht so ein falsches Bild von der Landwirtschaft und den Landwirten. Dem wollen wir mit unserer Aktion entgegenwirken.“ so der Geschäftsführer des Celler Landvolks Martin Albers.