Log empty

Internationaler Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken

Celler „Freundschaft ist bunt“-Ideen auf Landes- und Bundesebene erfolgreich

16.06.2017 - 15:59 Uhr     CelleHEUTE    0

CELLE. „Freundschaft ist … bunt!“ lautete das Thema des 47. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken, zu dem Kinder und Jugendliche allein in Deutschland über eine halbe Million Wettbewerbsbeiträge in Form von Bildern und Kurzfilmen eingereicht hatten.

Nachdem die Volksbank Südheide bereits im Mai die Preisträger auf Ortsebene gekürt hatte, folgten Ende Mai die Landes- und Bundesjurysitzungen. Die aus Kunstpädagogen, Künstlern, Filmemachern und Medienexperten bestehenden Jurys wählten erst in Hannover und anschließend in Berlin die besten und kreativsten Bilder und Kurzfilme aus. Auf Landesebene überzeugten gleich sieben Beiträge von Schülerinnen und Schülern aus dem Landkreis Celle. Insgesamt übergab die Volksbank Preisgelder in Höhe von 1.075 Euro.

Auf Bundesebene hatten dann vier dieser Preisträger die Möglichkeit, weitere Preise zu gewinnen. Mit ihrem Bild „Bunt durch schwarze Zeiten“ belegte Alina Thielmann in der Kategorie Bildgestaltung den hervorragenden fünften Platz in der Altersgruppe der siebten bis neunten Klassen.

Bei den Kurzfilmen erhielt der Legofilm von Christian Knoop, Johann Köneke und Pascal Prieß den Sonderpreis der „Jungen Filmszene“. Mit ihrem Kurzfilm „Wir waren hier!“ überzeugten Anna Lena Bakemeier, Alina Ebeling und Nadim Kousa die Bundesjury und wurden Bundespreisträger im Bereich Kurzfilm.

„Das ist auch für uns als Volksbank Südheide schon etwas ganz Besonderes – noch nie hatten wir so viele Landes- und Bundespreisträger bei ‚jugend creativ‘, so Susanne Brand, Mitarbeiterin der Volksbank und verantwortlich für den 47. Internationalen Jugendwettbewerb. „Wir sind begeistert und sehr stolz, dass gleich drei Beiträge von der Bundesjury mit Preisen belohnt wurden.

Alina Thielmann, Anna Lena Bakemeier, Alina Ebeling und Nadim Kousa erhalten vom Bundesverband der Volksbanken und Raiffeisenbanken einen ganz außergewöhnlichen Preis. Die vier jungen Leute sind eingeladen zur Sommerakademie Scheersberg an der Ostsee, einem einwöchigen Kunstworkshop für alle Bundessieger bei „jugend creativ“. Dort können sie sich in verschiedenen Werkstätten ausprobieren und austauschen, ihrer Kreativität freien Lauf lassen und an einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm teilnehmen. Betreut werden die Jugendlichen dabei von Filmemachern, Fotografen und vielen anderen Kunstschaffenden.

„Die Volksbank führt den Jugendwettbewerb seit rund 20 Jahren durch, er ist ein wesentlicher Teil unseres gesellschaftlichen Engagements. Wir sind immer wieder beeindruckt, mit wie viel Freude, Talent und Motivation die Schülerinnen und Schüler teilnehmen und sich alle zwei Jahre zu den wechselnden Themen kreativ ausdrücken“, fasste Susanne Brand von der Volksbank bei der Preisübergabe im Schlosstheater Celle zusammen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie eine Übersicht der Preisträger des 47. Jugendwettbewerbs gibt es im Internet unter http://www.jugendcreativ.de und unter www.vbsuedheide.de/jugendcreativ
Landes- und Bundespreisträger (Altersgruppe – AG ) im Überblick:

Landespreisträger

Soraya Didt – 4. Platz – 75 Euro – AG 5.-6. Klasse

Alina Thielmann – 1. Platz – 200 Euro – AG 7.-9. Klasse

Tobias Beil – 3. Platz – 100 Euro – AG 7.-9. Klasse

Pia Lange – 4. Platz – 75 Euro – AG 7.-9. Klasse

Julia Siemers – 4. Platz – 75 Euro – AG 7.-9. Klasse
Landespreisträger – Kurzfilm (Altersgruppe 5.-13. Klasse)

Nele Heins und Hannah Prilop – 9. Platz

Christian Knoop, Johann Köneke, Pascal Prieß – 3. Platz

Anna Lena Bakemeier, Alina Ebeling, Nadim Kousa – 2. Platz
Bundespreisträger Bild

Alina Thielmann – 5. Platz
Bundespreisträger – Kurzfilm

Christian Knoop, Johann Köneke, Pascal Prieß – Sonderpreis “Junge Filmszene”

Anna Lena Bakemeier, Alina Ebeling, Nadim Kousa – 1. Platz

Foto: Peter Müller

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.