CELLE. Auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung haben sich die Celler Grünen auf die Ende Januar stattfindende grüne Bundesdelegiertenkonferenz in Hannover vorbereitet. “Unsere Delegierten haben das Mandat bekommen, Robert Habeck, stellvertretender Ministerpräsident in Schleswig- Holstein, und Anja Piel, grüne Fraktionsvorsitzende im niedersächsischen Landtag, zu wählen. Die Unterstützung für Robert Habeck fiel einstimmig aus”, teilte der Kreisvorsitzende Bernd Zobel mit . Auch räumen dir Grünen ihrem Kandidaten eine Karenzzeit zur Übergabe seines Ministeramtes ein. Die bei den Grünen übliche Trennung von Amt und Mandat wurde in der Aussprache nicht infrage gestellt.

“Der Bericht aus Hannover” mit der stellvertretenden grünen Fraktionsvorsitzenden Miriam Staudte bildete einen weiteren Schwerpunkt der Mitgliederversammlung. Staudte stellte heraus, dass die Grünen ihre Rolle als stärkste Oppositionspartei angenommen hätten. Als grüne Sprecherin für Agrarpolitik und Tierschutz berichtete sie aus ihrem neuen Aufgabengebiet und kündigte insbesondere Initiativen zum besseren Tierschutz bei Tiertransporten an. Kritik übte sie an der neuen Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast, die durch die Aufweichung des Düngerechts für einen Rückschritt des Wasserschutzes gesorgt habe.

Geehrt wurde für 25-jährige Mitgliedschaft Kurt Noltemeyer. Die Kreisvorsitzende Marlies Petersen dankte ihm dafür und überreichte ihm ein kleines Präsent. Als Celler Jahresdelegierte für die Bundesdelegiertenkonferenzen wurden Judith Knabe und Heiko Wundram und für die Landesdelegiertenkonferenzen Rosemarie Laue, Bernd Zobel, Anna Boertz und Helmut Kähler von den Mitgliedern gewählt.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.