WATHLINGEN. Am Sonntag konnte die Badminton-Spielgemeinschaft Celler BC/ VfL Westercelle in Wathlingen an die guten Leistungen der bisherigen Bezirksligasaison anknüpfen und zwei weitere wichtige Punkte holen. Das Spiel gegen den TSV Winsen (Luhe) begann allerdings durchwachsen. Während das Herrendoppel Walther/ Volkenborn knapp in drei Sätzen gewann, musste sich das Doppel Rosendorf/ Biedorf zum ersten Mal in dieser Saison ihren Gegnern geschlagen geben. Nachdem Thomas Rosendorf auch im ersten Herreneinzel mit 21:13/23:25/17:21 knapp verlor, stand es zwischenzeitlich 2:1 für die Winsener.

Den Damen gelang es im folgenden Damendoppel und im Dameneinzel aber jeweils in zwei Sätzen zu gewinnen und das Spiel zu Gunsten der Celler zu drehen. Im gemischten Doppel holten Volkenborn/ Mußmann mit einem deutlichen 21:13/21:12 den vierten Punkt. In den anschließenden Herreneinzeln zeigten Matthias Walther und Rüdiger Biedorf kämpferische Bestleistungen und holten in engen Spielen die Punkte zum 6:2-Endstand für die SG Celle/Westercelle.

Mit diesem Erfolg im Rücken gingen die Celler in das Topspiel gegen den Tabellenführer TuS Schwinde II. Diesmal konnten Thomas Rosendorf und Rüdiger Biedorf im ersten Herreneinzel punkten. Nach einem schwachen ersten Satz (14:21) kämpften sie sich zurück und gewannen sowohl den zweiten als auch den Entscheidungssatz jeweils mit 22:20. Ebenso knapp verlief das Damendoppel Martens/ Mußmann gegen Hartwig/ Ehlert. Aber auch hier konnten sich die Celler in drei Sätzen (21:14/14:21/21:19) durchsetzen. Das zweite Herrendoppel holte mit 21:19 und 21:16 den Punkt zum zwischenzeitlichen 3:0 für die SG Celle/Westercelle.

In den folgenden Spielen verloren sowohl Denise Mußmann und Marco Volkenborn im gemischten Doppel als auch Thomas Rosendorf, Matthias Walther und Rüdiger Biedorf in den Einzeln, so dass Schwinde mit 4:3 in Führung ging.

Das Dameneinzel musste also entscheiden, ob die Celler noch zum Unentschieden ausgleichen konnten. Daniela Martens ließ sich nicht von dem Druck beeinflussen und zeigte Kampfgeist. Letztendlich musste sie sich ihrer Gegnerin aber mit 21:19 und 21:14 geschlagen geben.

Der TuS Schwinde, nun mit 14 Punkten an der Tabellenspitze, kann nach diesem Spiel die Segel Richtung Aufstieg setzen, aber auch die SG Celle/Westercelle hat nach der Hinrunde nun mit elf Punkten schon mehr Punkte gesammelt als in der gesamten vergangenen Saison.

Mannschaftsführer Rüdiger Biedorf sagte nach den Spielen: „Wir können uns über eine perfekte Saison und den zweiten Tabellenplatz freuen.“ Die aktuelle Tabelle der Bezirksliga Lüneburg Süd und viele Statistiken gibt es auf turnier.de.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.