Celler Netzwerk gegen Antisemitismus lädt zu Lesung mit Arye Sharuz Shalicar

CELLE. In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) Hannover lädt das Celler Netzwerk gegen Antisemitismus zu einer Lesung mit Arye Sharuz Shalicar. Er ist ein deutsch-iranisch-israelischer Politologe, Publizist und Schriftsteller. Die Lesung findet Dienstag, 14. Mai 2019, um 15:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr im Forum der Paul-Klee-Schule Celle in der Wittestraße 14 in Celle statt. Der Eintritt ist frei.

Der in Berlin aufgewachsene ehemalige Sprecher der israelischen Verteidigungsstreitkräfte ist Mitarbeiter der israelischen Regierung und Berater vom amtierenden Außen- und Nachrichtendienstminister Israel Katz. Shalicar schreibt regelmäßig für deutsche Medien, unter anderem Die Welt, Jüdische Allgemeine, Nordwest Zeitung. In 2010 erschien seine Autobiographie „Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude. Die Geschichte eines Deutsch-Iraners der zum Israeli wurde". Shalicars aktuelles Buch: Der neu-deutsche Antisemit. Gehören Juden heute zu Deutschland?” erschien vor wenigen Monaten.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Celler Netzwerkes gegen Antisemitismus und der DIG Hannover. Zum Celler Netzwerk gehören: die Volkshochschule Celle, die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, der Stadt Celle, der Jüdischen Gemeinde Celle, der Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten, der Zentralwohl- fahrtsstelle der Juden in Deutschland und des Kirchenkreises Celle.

Parkplätze gibt es im Lönsweg und auf dem Parkplatz der Paul Klee Schule.