CELLE/WITTENBERG. Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums ist in der Lutherstadt Wittenberg auf Initiative des Lutherischen Weltbundes der Luthergarten angelegt worden. Durch das Pflanzen von 500 Bäumen soll die Verbundenheit, Vernetzung und Versöhnung der Kirchen weltweit zum Ausdruck kommen. Im Zusammenhang mit dem Martin Luther zugeschriebenen Zitat vom „Pflanzen eines Apfelbäumchens“ ist mit dem Luthergarten ein interaktives Denkmal entstanden. Bislang sind mehr als 410 Bäume dort gepflanzt worden, Ende des Jahres wird das Ziel erreicht sein.

Aus dem Celler Raum wird sich die Bonifatius-Kirchengemeinde Klein Hehlen an dieser Aktion beteiligen und dort am Freitag, dem 22. September 2017, einen Baum pflanzen. Zeitnah wird auch in Klein Hehlen der Partnerbaum pflanzen werden. Der Termin wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Zur Baumpflanzung in Wittenberg wird für alle Interessierten eine gemeinsame Busfahrt nach Wittenberg angeboten. Jeder ist herzlich willkommen! Der Bus fährt am 22. September 2017 um 7.15 Uhr in Klein Hehlen von der Bonifatius-Kirche ab. Es wird zunächst in Wörlitz Station gemacht. Dort kann der berühmte Wörlitzer Garten besucht werden, der zum UNESCO-Welterbe gehört. Das festliche Mittagessen wird im Wörlitzer Hotel „Zum Stein“ eingenommen. Um 15.00 Uhr wird in der Lutherstadt Wittenberg der „Klein Hehlener“ Baum im Luthergarten im Rahmen einer kleinen Andacht gepflanzt werden. Danach besteht die Möglichkeit, die Luther-Sonderausstellung im Augusteum „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ zu besuchen. Gegen 17.00 Uhr soll wieder von Wittenberg aus die Heimfahrt angetreten werden. Die Kosten belaufen sich auf 50,00 € einschließlich Mittagessen.

Anmeldungen bitte umgehend an Sigrid Kühnemann, Telefon 05141/51778, Fax 05141/909741, Email: sigrid.kuehnemann@t-online.de oder im Gemeindebüro der Bonifatius Kirchengemeinde Klein Hehlen, Telefon 05141/53240 oder Email: kg.kleinhehlen.celle@evlka.de.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.