LEER/CELLE. Vergangenes Wochenende traten die Celler Rudervereine Ruderclub Ernestinum Hölty Celle (RCEH), Celler Ruderverein (CRV) und den Hermann Billung Celle (HBC) erneut bei der Ruderregatta in Leer an. Hier fanden am Samstag die alljährlichen Ostfriesischen Nachtsprint-Meisterschaften unter Flutlicht statt. 300 Meter galt es hier in meist prächtig mit Beleuchtung ausgestatteten Großbooten zu absolvieren.

Bei dieser Meisterschaft konnten sich Matthis Spiller und Lasse Heß (beide CRV) im Junioren A Doppelvierer und Stina Röbbecke (CRV) im Juniorinnen A Doppelvierer dursetzen und errangen den ersten Platz. Weiterhin konnten Finn Lindemann (HBC), Finn Jorit Müller (HBC) und Ole Spiller (CRV) mit Hailie Jade Pirié (RCEH) als Steuerfrau im Junioren B Doppelvierer sowie die Mastersruderer des Celler Rudervereins Stephan Bultmann, Markus Crolly, Hans Röbbecke und Ralf Schuhmann im Doppelvierer mit Steuerfrau Charlotte Meyer den dritten Platz erringen.

Neben den Meisterschaften waren im regulären Regattaformat ebenso viele Siege auf der 1000- und 300m Distanz für die Sportler aus Celle zu verzeichnen. Somit gewannen Finn Lindemann (HBC) und Ole Spiller (CRV) drei Rennen im Doppelzweier. Der Zweier, bestehend aus Stina Röbbecke (CRV) und Charlotte Hoffmann (Verden), und der Seniorendoppelzweier von Maximilian Lotze (RCEH) und Niklas Gruber (RCEH) konnten sich ebenso durchsetzen. Letztere konnten sich sogar an beiden Regattatagen ganz vorne platzieren. Ole Spiller gewann zudem einen B-Junioren Einer. Weitere Siege im Einer verzeichnete Marcel Büschel (HBC) zwei Mal auf der 1000m Distanz einfahren, Jan Zimmermeister(CRV) und Niklas Gruber (RCEH) auf 300m.

Wie auch schon im Nachtsprint erfolgreich, konnte Lasse Heß (CRV) im Doppelvierer sich zwei Medallen dazu verdienen. Als weitere Vierer siegten Maximilian Lotze (RCEH), Niklas Gruber (RCEH), Robert Leineweber (CRV) und Jan Zimmermeister (CRV) zweimal und der Kindervierer der Billunger mit Phil Höger, Jonathan Fritz, Moritz Berghorn, Ole Schulz und Percy Cox an den Steuerleinen.

Auch in der restlichen Kinderabteilung setzte sich der Erfolgstrend fort. Phil Höger (HBC) und Jonathan Fritz (HBC) triumphierten erneut in ihrem Doppelzweier und Sina Maria Stumpf (RCEH), Erik Timm (RCEH) und Jente Lilie Schipper (RCEH) konnten im Einer sich jeweils eine Medaille dazu verdienen. Zu guter Letzt konnten noch drei Medallen im Kinderslalom erzielt werden. Insgesamt können die Rudervereine auf ein gelungenes Wochenende bei strahlendem Sonnenschein zurückblicken.

Finn Lindemann (vorne) und Ole Spiller siegreich am Steg

Finn Lindemann (vorne) und Ole Spiller siegreich am Steg

Billunger Kindervierer macht es spannend auf den letzten Metern

Billunger Kindervierer macht es spannend auf den letzten Metern

Text: Jan Lindemann

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.