Celler Tischtennis-Bundesligisten feierten Saisonabschluss

Weitere Von Redaktion | am So., 12.05.2019 - 12:41

CELLE. Die Räumlichkeiten von „eWine der Laden“ von Joachim von Goebler in der Celler Neustadt waren am Freitagabend mit zahlreichen Vertretern aus Celles Wirtschaft, Politik und Presse sowie privaten Sponsoren des Tischtennis-Bundesligisten des TuS Celle 92 gut gefüllt. Mit Speisen vom Allerkrug sowie der passenden Weinbegleitung von eWine feierten mehr als 70 geladene Gäste den fünften Platz in der ersten Saison in der 2. Bundesliga.

In seiner Begrüßungsrede ging der stellvertretende Landrat Ulrich Kaiser unter anderem darauf ein, wie wichtig die Unterstützung der Celler Unternehmen und privaten Gönner sei, um nicht nur die langjährige gute Arbeit und die sportlichen Leistungen des einzigen Celler Bundesligisten zu honorieren, sondern auch um sicher zu stellen, dass Celle auch weiterhin im Sport bundesweit einen Namen hat. Weiterhin sicherte er den Verantwortlichen des Tischtennis-Bundesligisten die volle Unterstützung der Celler Politik zu, um das Erreichte zu sichern und auszubauen.

Jens Rothert-Schnell, Mitorganisator des Abends, würdigte in seiner Ansprache nicht nur die sportliche Leistung der Mannschaft, sondern auch die Arbeit von Team-Manager Dieter Lorenz und dem Leiter des Sponsorings, Klaus-Dieter Engelcke sowie die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer im Hintergrund, ohne die die Aufgabe Tischtennis Bundesliga nicht zu schaffen seien.

Im Rahmen von mehreren Interviews die Uwe Lehmann mit Trainer Frank Schönemeier sowie mit Mannschaftsführer Nils Hohmeier, Celles Nr. 1 Tobias Hippler  und Team Manager Dieter Lorenz führte, erfuhren die Gäste nicht, dass das tägliche mehrstündige Training ein Grundstein des Erfolges ist - dies wird zur Zeit unter Profibedingungen im Bundesstützpunkt in Düsseldorf absolviert -, sondern auch vom "einzigartigen Zusammenhalt der Mannschaft". „Grund dafür ist“, so Trainer Frank Schönemeier, „dass es halt nicht irgend ein zusammengekauftes Team ist, sondern eine Mannschaft mit Spielern, die sich schon über Jahre gut kennen und viele nationale und internationale Erfolge feiern durften. Das schweißt zusammen. In der abgelaufenen Saison gab es keine andere Bundesligamannschaft in der 1. oder 2. Liga, die mit so vielen jungen deutschen Spielern angetreten ist wie Celle.“ Leider sei diese Erfolgstruppe in dieser Konstellation in der nächsten Saison nicht mehr zusammen, denn mit Nils Hohmeier und Cedric Meissner werden zwei Spieler des Celler Erfolgsteams dann bei den Ligakonkurrenten Bad Homburg und Mainz 05 aufschlagen.

„Leider konnten wir mit den besseren finanziellen Möglichkeiten dieser Vereine nicht mithalten“, führte Team Manager Dieter Lorenz im Interview aus, „auch wenn wir beide Spieler gerne gehalten hätten. Aber wir können und werden nicht mehr Geld ausgeben als wir haben. Das ist auch ein Grund dafür, warum wir in der kommenden Saison zum ersten Mal zwei ausländische Spieler in Celle sehen werden. Mit dem 20-jährigen Andrei Putuntica, Nr. 44 der U21-Weltrangliste und Nr. 1 Moldawiens sowie mit der Nr. 6 aus Tschechien, dem ebenfalls 20-jährigen Jiri Martinko, Nr. 17 der U21-Weltrangliste, werden wir sicher wieder ein konkurrenzfähiges Team in der 2. Bundesliga stellen“, so der kurze Ausblick von Dieter Lorenz auf die kommende Saison.

Ob der Grund das vernünftige kaufmännische Agieren der Verantwortlichen des Celler Bundesligisten war oder die gute sportliche Perspektive, auf jeden Fall sicherten dem Bundesligisten spontan weitere Celler Unternehmen ihre finanzielle Unterstützung zu. Insgesamt war es für alle Anwesenden eine schöne und gelungene Feier, die die Vorfreude auf die kommende Bundesligasaison weiter ansteigen ließ.
...